Beitrag

Lead-Generation im Handumdrehen mit Sell + Reach

Von Caroline Chromik, Senior Product Marketing Associate

Veröffentlicht 31. März 2020
Zuletzt geändert 31. März 2020

Vertriebsmitarbeiter verbringen täglich viele Stunden mit dem Durchforsten von Kanälen wie LinkedIn, um neue potenzielle Leads für ihre Pipeline ausfindig zu machen. Aber das garantiert nicht, dass sie für die Leads, die sie dabei generieren, auch die richtigen Kontaktinformationen finden. All die Zeit, die sie der Recherche potenzieller Kunden geopfert haben, war umsonst, und sie landen in einer Sackgasse. Aber dem muss nicht so sein! Die Lead-Generierung braucht werden aufwendig noch sinnlos zu sein. Was Sie dazu brauchen, ist ein Tool zur Lead-Anreicherung, wie zum Beispiel Sell Reach.

Reach steht Benutzern von Zendesk Sellzur Verfügung. Es erstellt automatisch neue Lead-Profile und ergänzt fehlende Datenfelder für Leads in Ihrem CRM-System. Diese Informationen stammen aus der Clearbit-Datenbank mit 20 Millionen Unternehmen und 395 Millionen potenzieller Kunden. Sehen wir uns einmal genauer an, wie Sie mit Reach hochwertige Leads generieren können – schnell und ohne großen Aufwand.

Neue Leads auf einen Klick

Um mit Reach neue Vertriebschancen aufzutun, definieren Sie zunächst Ihre Lead-Kriterien. Angenommen, Ihre idealen potenziellen Kunden sind CEOs kleiner SaaS-Unternehmen, die Software für Krankenhäuser entwickeln. Reach findet Leads, die Ihren Kriterien entsprechen, und filtert Kontakte nach relevanten Faktoren, zum Beispiel den folgenden:

  • Branche
  • Unternehmenstyp
  • Anzahl von Mitarbeitern
  • Jahresumsatz
  • Ort

Wählen Sie Ihre Filter und anschließend „Personen suchen“. Sofort erscheint auf Ihrem Bildschirm eine Liste mit Leads, die Ihren Suchkriterien entsprechen. Sämtliche Informationen, die Reach zu diesen Kontakten gefunden hat – E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Social-Media-Handles –, erscheinen rechts auf Ihrem Bildschirm. Reach gibt sogar an, ob ein gefundener Lead mit einer Kontaktkarte übereinstimmt, die bereits in Ihrem Sell-Konto vorliegt. So wird verhindert, dass Vertriebsmitarbeiter Kontaktduplikate in die Pipeline übernehmen.

Das Beste ist, dass von Reach neu aufgetane Leads ganz leicht zu Ihrem Sell-Konto hinzugefügt werden können. Klicken Sie einfach darauf und wählen Sie dann „Importieren“. Es gibt keine .csv- Dateien, und der manuelle Abgleich von Datenfeldern nach einem umständlichen Export in Ihr Sell-Konto fällt auch weg. Reach kann ganz leicht neue Kontakte finden und macht es Ihnen daher leicht, Ihre Pipeline immer mit hochwertigen Leads zu füllen. So sparen Sie viel wertvolle Zeit.

Schnelles Anreichern unvollständiger Lead-Profile

Angenommen, Sie suchen auf LinkedIn nach potenziellen Kunden und stoßen auf eine Person, die alle Ihre Lead-Kriterien erfüllt. Das Problem: Es sind keine Kontaktinformationen aufgelistet und Direktnachrichten sind deaktiviert.

Mit Reach können Sie sich die Zeit sparen, nach einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer zu suchen, denn das Tool übernimmt diese Aufgabe für Sie! Reach braucht nur eine bestimmte Information, etwa den Namen oder die E-Mail-Adresse der betreffenden Person. Und schon wird das Profil automatisch mit zusätzlichen Details vervollständigt, wie zum Beispiel mit folgenden Angaben:

  • Telefonnummern
  • Social-Media-Handles
  • Stellenbezeichnung
  • Firmenname

Und genau wie bei neuen mit Reach gefundenen Leads ist keinerlei manuelle Dateneingabe zur Kontaktergänzung erforderlich. Das Tool füllt automatisch alle fehlenden Datenfelder in der Kontaktkarte des Leads aus. Sie können sogar mehrere Lead-Profile gleichzeitig anreichern lassen. Dank Reach gehören unvollständige oder fehlerhafte Lead-Profile der Vergangenheit an. Ihre Vertriebsmitarbeiter freuen sich, dass ihnen jetzt keine Chancen durch die Lappen gehen und sie keine Zeit mit der Suche nach Kontaktinformationen mehr verbringen müssen.

Verbessertes Lead-Engagement mit Smart Lists

Alle Leads, die Sie mit Reach gefunden oder angereichert haben, lassen sich innerhalb der Sell-Plattform in Smart Lists organisieren. Wenn Kontakte in Smart Lists unterteilt sind, können Sie mit ihnen schneller und effizienter in Verbindung bleiben.

Sie können zum Beispiel angepasste E-Mail-Vorlagen für eine Ihrer Smart Lists erstellen. Platzhalter wie Lead-Name oder -Titel können zu Vorlagen hinzugefügt werden, um auch im großem Rahmen eine personalisierte Kontaktaufnahme durchzuführen.

In unserem Leitfaden Erste Schritte mit Sell Reach erfahren Sie, wie Sie die Lead-Generierung beschleunigen können.