5 Möglichkeiten für bessere Employee Experiences im Gesundheitswesen

Von Patty LaDuke, Beitragender Verfasser

Veröffentlicht 8. Juni 2022
Zuletzt aktualisiert: 8. Juni 2022

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften wird im Gesundheitswesen zu einem immer größeren Problem. Gründe dafür sind die immer älter werdende Bevölkerung, die Zunahme chronischer Krankheiten, die Auswirkungen der Pandemie und die alternde Belegschaft im Gesundheitswesen. Diese Trends werden durch eine Arbeitsumgebung verschlimmert, in der Datensilos, nicht miteinander verbundene Abläufe und die Papierflut zu Frust bei Mitarbeitern und Patienten führen können.

Einrichtungen im Gesundheitswesen müssen ihre Mitarbeiter durch optimierte Abläufe unterstützen, die die Zusammenarbeit fördern, und Daten bereitstellen, die für eine überzeugende Patientenerfahrung erforderlich sind. Darüber hinaus werden Systeme benötigt, die interne Prozesse vereinfachen und beschleunigen. Die Zusammenführung von Patientendaten aus verschiedenen Quellen ermöglicht es den Mitarbeitern, die Pflege schneller zu verbessern. Im Folgenden zeigen wir Ihnen fünf Best Practices für eine bessere Employee Experience.

  1. Bringen Sie Ihre internen Teams auf Erfolgskurs

    Unternehmen wissen um die Bedeutung der Employee Experience. 70 Prozent der IT-Einkäufer geben an, dass ihr Unternehmen aktiv nach Möglichkeiten der Einbindung von Mitarbeitern sucht. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter unterstützen, damit sie eine bestmögliche Leistung erbringen können, profitieren Sie von zufriedeneren Mitarbeitern, einer besseren Customer Experience und nicht zuletzt sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorteil. Laut dem neuesten Bericht zu Employee-Experience-Trends von Zendesk sehen 68 Prozent der Führungskräfte in Unternehmen eine direkte Verbindung zwischen Mitarbeiterservice und Unternehmenswachstum.

    Ein interner Help Desk – ein zentraler Kontaktpunkt, der Mitarbeiter Zugriff auf Informationen rund um interne Prozesse, Produkte und Leistungen bietet, ist eine Möglichkeit zur Verbesserung der Employee Experience. Einrichtungen möchten interne Help Desks einsetzen, um die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern (79 Prozent), Geschäftsprozesse zu automatisieren (73 Prozent) und interne Abteilungen bei der Verwaltung von Anfragen zu unterstützen (68 Prozent).

  2. Helfen Sie den Mitarbeitern, sich selbst zu helfen

    Eine einfache Möglichkeit zur Beschleunigung von Angelegenheiten ist die Befähigung der Mitarbeiter, selbstständig Antworten zu finden. Der Trend zum Self-Service für Mitarbeiter und Kunden gewinnt seit Jahren immer mehr an Bedeutung. Unternehmen, die hinsichtlich Unterstützung und Zufriedenheit von Mitarbeitern Vorreiter sind, bieten mit einer 60 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit Self-Service-Ressourcen an. Mitarbeiter möchten sich selbst helfen, wann und wo auch immer erforderlich.

  3. Passen Sie sich mit flexiblen Tools an Veränderungen an

    Am besten passen Sie sich an Veränderungen und Unsicherheiten an, indem Sie Tools und Prozesse flexibel gestalten. Durch einen internen Help Desk sind Unternehmen agiler und dadurch besser in der Lage, sich auf Schwankungen einzustellen.

    One Medical, eine auf Mitgliedschaft basierende Grundversorgungspraxis in den USA mit 70 Niederlassungen, nutzt Zendesk, um den Aufbau besserer Beziehungen zwischen Patienten und Anbietern zu unterstützen. Darüber hinaus nutzt das Unternehmen Zendesk Support und Guide, um den Mitarbeitern Support zu internen IT-, HR- und Betriebsthemen bereitzustellen. One Medical verfolgt die größten Probleme im Produkt-, IT- und HR-Support, um diese schnell zu lösen. Das Unternehmen erfasst sogar Vorschläge und Feedback von Mitarbeitern, damit sichergestellt wird, dass ihre Bedürfnisse stets ernst genommen werden.

  4. Intelligenter arbeiten, nicht härter

    42 Prozent der Befragten im Bericht zu Employee-Experience-Trends von Zendesk gaben an, dass sie die Möglichkeit benötigen, besser mit internen Teams zusammenzuarbeiten. Durch die Optimierung von Prozessen zur Förderung der Zusammenarbeit können Einrichtungen im Gesundheitswesen Unzufriedenheit reduzieren, die Produktivität steigern und Geld sparen.

    NHS Greater Glasgow and Clyde ist einer der Nationalen Gesundheitsdienste Schottlands und stellt Gesundheitsdienstleistungen für 1,2 Millionen Menschen bereit. Er beschäftigt 38.000 Mitarbeiter und verwaltet koordinierte Ressourcen in Höhe von 2,5 Mrd. GBP im Jahr. Der NHS nutzt Zendesk Support zur Optimierung seiner Beschaffungsabläufe mit mehr als 500.000 Rechnungen von 10.000 Anbietern. Der neue Beschaffungsprozess entlastet das Team der Kreditorenbuchhaltung, sodass sich die Mitarbeiter auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können. Zudem sind sie in der Lage, Anbieter schneller zu bezahlen.

  5. Leadquelle

  6. Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter wie Kunden

    Einrichtungen im Gesundheitswesen möchten ein Arbeitsumfeld bereitstellen, in dem Mitarbeiter Erfolg haben und sich befähigt fühlen, bestmögliche Leistungen zu erbringen. Agile Einrichtungen im Gesundheitswesen nutzen Technologie zur Verbesserung der Interaktionen mit Patienten, Mitarbeitern und Mitgliedern. Durch Verbesserung der internen Leistungsfähigkeit profitieren Sie nicht nur von zufriedeneren Mitarbeitern, sondern auch von höherer Produktivität, optimierter Kommunikation und Geldeinsparungen. Darüber hinaus ermöglichen Sie bessere Erfahrungen und Ergebnisse für Patienten.

Zendesk für das Gesundheitswesen

Bauen Sie bessere Beziehungen zu Patienten auf.

Zendesk für das Gesundheitswesen

Bauen Sie bessere Beziehungen zu Patienten auf.

Weitere Infos