Anleitung

Warum kreative Bot-Namen zum Aufbau Ihrer Marken und zu besseren Kundenbeziehungen beitragen

Manchmal duftet eine Rose mit einem anderen Namen nicht so süß – insbesondere, wenn es um den Chatbot Ihres Unternehmens geht. Erfahren Sie, wie Sie einen kreativen und effektiven Botnamen für Ihr Unternehmen finden.

Von Susan Lahey, Beitragender Verfasser

Veröffentlicht 14. März 2022
Zuletzt aktualisiert: 14. März 2022

2001: „Eine Odyssee im Weltraum“ ist ein Science-Fiction-Klassiker, der im Prinzip von einem bösen Roboter handelt, der die Macht übernimmt. Der stets mit sanfter Stimme sprechende Killerroboter trägt den sympathischen Namen HAL. Arthur C. Clarke, der die Geschichte schrieb, auf der der Film aus dem Jahr 1968 basiert, probierte mehrere kreative Bot-Namen aus, bevor er sich für HAL (Heuristically Programmed Algorithmic Computer) entschied. Autonomous Mobile Explorer-5, Socrates und Athena waren ebenfalls im Gespräch. Jeder dieser Bot-Namen hätte die Vorstellung des Lesers von der Persönlichkeit des Roboters und damit von der Geschichte grundlegend verändert. Ähnliches gilt für den Namen des Chatbots Ihres Unternehmens. Er ist genauso wichtig wie die Namensgebung Ihres Unternehmens, Ihrer Kinder oder gar Ihres Hundes. Namen sind wichtig. Deshalb kann es eine Herausforderung sein, den richtigen zu finden – vor allem, weil Ihr KI-Chatbot möglicherweise die erste „Person“ ist, mit der Ihre Kunden sprechen.

Was Sie bei der Benennung eines Bots beachten sollten

kreative Bot-Namen Das Wichtigste: Wählen Sie einen Namen, der eine Bedeutung hat. Branding-Experten sind sich einig, dass der Name eines Chatbots den Markennamen und die Identität Ihres Unternehmens widerspiegeln sollte. Oder anders ausgedrückt: die Mission, die Vision und die Werte des Unternehmens. Eine Frage, die Sie sich vielleicht stellen sollten, ist: Wenn unser Unternehmen ein Mensch wäre, welche Persönlichkeit hätte er?

  • Hätte dieser Mensch ein Geschlecht oder wäre er geschlechtslos?
  • Woher würde dieser Mensch stammen – geografisch und kulturell gesehen?
  • Woran würde dieser Mensch glauben?
  • Wie würde sein Lebensstil aussehen?
  • Welche Freunde hätte er?
  • Welchen Namen würde dieser Mensch für sich selbst wählen?

Ein Chatbot ist vielleicht die einzige Gelegenheit, bei der die Wahl der Persönlichkeit Ihnen selbst überlassen bleibt. Schaffen Sie eine Persönlichkeit, indem Sie die Sprache (salopp, formell, umgangssprachlich), das Maß an Empathie, den Humor und vieles mehr wählen.

Sobald Sie herausgefunden haben, „wer“ Ihr Chatbot ist, müssen Sie einen Namen finden, der zu seiner Persönlichkeit passt. Gabi Buchner, Entwicklungsarchitektin für Benutzerunterstützung in der Softwarebranche und Konversationsdesignerin für Chatbots, empfiehlt, ein Wörterbuch für Chatbot-Namen zu Rate zu ziehen. Sie können auch in Branchenpublikationen nach Wörtern suchen, die sich für Chatbot-Namen eignen. Ebenso könnten Sie Märchen, Filme, Musik oder historische Persönlichkeiten heranziehen. Beschränken Sie sich nicht auf Personennamen, sondern lassen Sie sich Optionen in verschiedenen Kategorien einfallen, von beschreibenden Namen, wie Quizbot, bis hin zu skurrilen Namen. Dieser Prozess ist auch nicht auf die Chefetage und die Marketingteams beschränkt. Ihr Kundenserviceteam an der Basis weiß vielleicht sehr gut, was bei Ihren Kunden ankommt, und kann eine weitere Quelle für Anregungen für Chatbot-Namen sein. Der Name Ihres Roboters könnte sich vom Namen Ihres Unternehmens ableiten – der Chatbot des Unternehmens Acme könnte etwa „Ace“ heißen. Die Loyola University hat ihrem Chatbot die Stimme und den Namen des Windhund-Maskottchens der Schule gegeben und ihn „Iggy“ genannt. Sie könnten den Namen Ihres Roboters von einer berühmten Person, einem Ort, einem Ereignis oder einer Legende übernehmen. Der Name von Alexa von Amazon zum Beispiel ist eine Hommage an die Bibliothek von Alexandria, eine Quelle des Wissens in der Antike. Bevor sich das Unternehmen für Alexa entschied, gab es mehrere andere Namen, die in Betracht gezogen wurden. Jeff Bezos von Amazon schlug vor:

  • Finch – der Titel eines Fantasy-Buches
  • Friday – der Gefährte von Robinson Crusoe
  • Samantha – die Hexe aus Verliebt in eine Hexe, die einen Sterblichen heiratet

Jeder dieser Namen spiegelt nicht nur einen Charakter wider, sondern steht auch für die Funktion, die der Bot erfüllen soll. Friday vermittelt, dass es sich bei dem mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Gerät um einen Roboter handelt, der hilft. Samantha ist ein Roboter mit Zauberkräften, der sich mit uns Normalsterblichen einlässt. Aber Alexa verkörpert die Quelle allen Wissens.

Auswahl eines Chatbot-Namens nach Funktion

Neben der Funktion des Bots suchte das Alexa-Namensfindungsteam auch ein Wort mit drei Silben, das eine „eindeutige Kombination von Phonemen“ darstellt. Auf diese Weise würden die Kunden das Gerät nicht jedes Mal aktivieren, wenn sie etwas sagen. Der Name sollte nicht nur leicht auszusprechen sein, sondern auch nicht mit anderen Wörtern verwechselt werden können. In vielen Fällen sind die wichtigsten Kriterien bei der Benennung des Chatbots Einfachheit und Komfort. Aber was schafft Komfort? Kunden fühlen sich vielleicht wohler, wenn sie von „Stacey“ etwas über die Extras von Ferienwohnungen erfahren. Wenn Sie aber Probleme mit einem medizinischen Gerät beheben möchten, bevorzugen Sie vielleicht einen Bot namens „Medizinischer Helfer“. Wie Buchner sagte, ist „WHO Health Alert“ kein besonders kreativer Bot-Name, aber: „Sie wenden sich nicht an den WHO-Chatbot, um zu plaudern, sondern um wichtige Gesundheitsupdates oder Warnungen über die aktuelle Gesundheitssituation in Zeiten von Corona zu erhalten.“ Viele binden den Bot in ihre Social-Media-Kampagnen ein, was bei der Wahl eines Namens ebenfalls berücksichtigt werden sollte.

Was Sie bei kreativen Bot-Namen vermeiden sollten

kreative Bot-Namen Das Geschlecht steht bei den Kunden ganz oben auf der Agenda, ebenso wie die ethnische Herkunft und andere kulturelle Aspekte. All diese Aspekte müssen bei der Namensgebung Ihres Chatbots berücksichtigt werden. Ihr Bot soll nicht nur Ihr Unternehmen repräsentieren, sondern auch auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen, egal wer und wo sie sind.

Ein Chatbot-Name, der für Kunden in allen Teilen der Welt schwer auszusprechen ist, ist unbrauchbar. Sie müssen auch die Bedeutungen der Namen in verschiedenen Sprachen berücksichtigen. So können beispielsweise Krishna, Mohammed und Jesus an bestimmten Orten gebräuchliche Namen sein, während sie an anderen Orten religiöse Assoziationen wecken. Ob echt oder erfunden – das Internet ist voll von unterhaltsamen Beispielen und Gesprächen über Unternehmen und Produkte mit Chatbot-Namen, die an einem Ort angemessen, an einem anderen aber absolut fehl am Platz sind. Siri zum Beispiel ist auf Georgisch der Name für einen intimen Körperteil. Wo auch immer Sie Geschäfte machen wollen, ist es wichtig, dass Sie verstehen, was der Name Ihres Chatbots in der jeweiligen Landessprache bedeutet. Sie müssen außerdem überlegen, ob der Name, der für Menschen in Ihrem Heimatland eine Bedeutung hat, verloren geht, wenn ihn Personen mit anderer Herkunft, aus einer anderen Generation, mit einem anderen Geschlecht oder sozioökonomischen Hintergrund lesen. Recherchen sind hilfreich. Ebenso sollten Sie Menschen mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Hintergründen in den Namensfindungsprozess einbeziehen.

Geben Sie Ihrem Bot einen kreativen Namen und stellen Sie seine Persönlichkeit vor

Wenn Sie Ihrem Chatbot einen Personennamen geben, ist es wichtig, dass sich der Bot während eines Live-Chats auf der von Ihnen verwendeten Chatbot- oder Messaging-Plattform als KI-Chatbot vorstellt. Wenn ein Kunde weiß, dass er es mit einem Bot zu tun hat, kann es vorkommen, dass er trotzdem höflich oder sogar gesprächig ist. Aber geben Sie ihm nicht das Gefühl, hinters Licht geführt worden zu sein und eine Art von kognitiver Dissonanz, die entsteht, wenn man glaubt, mit einer Person zu sprechen und dann feststellt, dass man getäuscht wurde. Menschen fühlen sich beim Umgang mit Chatbots immer sicherer. Vielleicht sogar sicherer als mit anderen Menschen – schließlich wissen wir, dass der Bot uns helfen möchte. Viele Menschen sprechen mit ihren Staubsaugerrobotern und verwenden Siri oder Alexa genauso oft wie andere Tools. Manche stellen ihren Bots sogar existenzielle Fragen, greifen in ihre Programmierung ein oder betrachten sie als „gute“ Freunde. Abhängig von Ihrem Kundenstamm und der Programmierung des Bots kann er viel mehr werden als ein Tool, das Fragen beantwortet. Er könnte auch neue Beziehungen zu Ihren Kunden aufbauen, die ein Leben lang halten. Und was lernen wir daraus? Verwenden Sie keine beliebigen Namen. Nehmen Sie sich Zeit, denken Sie gut nach und wählen Sie einen Chatbot-Namen, der Ihr Unternehmen voranbringt.

Best Practices für einen besseren Kundenservice mit Messaging

Holen Sie sich Ihren kostenlosen Leitfaden mit acht Möglichkeiten, Ihre Support-Strategie mit Messaging zu verändern – von WhatsApp bis zum Live-Chat und allem, was dazwischen liegt.

Best Practices für einen besseren Kundenservice mit Messaging

Holen Sie sich Ihren kostenlosen Leitfaden mit acht Möglichkeiten, Ihre Support-Strategie mit Messaging zu verändern – von WhatsApp bis zum Live-Chat und allem, was dazwischen liegt.

Jetzt lesen