| 1 Min. Lesezeit

Best Practices für dialogorientierten Kundenservice

Hier finden Sie 10 Möglichkeiten, um dialogorientierten Kundensupport optimal zu nutzen – vom Einsatz neuer Kanäle wie WhatsApp über die Implementierung von Bots bis hin zu Automatisierung – damit Ihre Supportmitarbeiter gut aufgestellt sind.

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2022

Laut dem aktuellen CX-Trends-Bericht erwarten 70 % der Kunden eine dialogorientierte Unterstützung, wenn sie mit Unternehmen in Kontakt treten. Da Messaging-Kanäle wie WhatsApp sehr schnell beliebt wurden und der Trend hin zu Conversational CRM als Standard für moderne Customer Experiences geht, überrascht es nicht, dass Unternehmen Messaging genauso lieben wie ihre Kunden: Es ist praktisch, persönlich, skalierbar und nahtlos.

Was ist dialogorientierter Kundenservice?

Kurz gesagt ist damit die Schnittstelle zwischen modernen Supportkanälen, Software und Methoden gemeint. Statt Kundeninteraktionen als einmalige Transaktionstickets zu behandeln, werden sie bei einem dialogorientierten Ansatz als Teil einer längeren, kontinuierlichen Beziehung gesehen, bei der jedes Ticket wirklich Teil einer zusammenhängenden dauerhaften Beziehung ist. Kunden müssen sich nicht wiederholen und Supportmitarbeiter haben den Kontext, den sie für personalisierte Erlebnisse brauchen.

In diesem Leitfaden zeigen wir, wie Sie mit Konversationstools die besten Customer Experiences gestalten können. Wir geben Tipps, welche Kanäle Sie hinzufügen, welche Bots Sie implementieren, welche Metriken Sie am besten nachverfolgen und wie Sie sicherstellen können, dass Ihre Supportmitarbeiter auf dem neuesten Stand sind. Laden Sie den Leitfaden unten herunter und erfahren Sie, wie Sie Ihre dialogorientierten Kundenservice-Erlebnisse verbessern können.