Beitrag | 3 Min. Lesezeit

Best Practices für die Cybersicherheit zur Stärkung Ihres Teams

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Daten und vertrauliche Information schützen und verhindern können, dass Ihre Mitarbeiter Opfer von Cyberangriffen werden.

Von Sophia Harrison, Security Marketing Manager

Zuletzt aktualisiert: 1. September 2023

Das Thema Cybersicherheit hat in den letzten Jahren für Kunden, Unternehmen und Beschäftigte zunehmend an Bedeutung gewonnen. Allein im dritten Quartal 2022 nahmen Datenpannen im Vergleich zum Vorquartal weltweit um 167 Prozent zu. Ihre Kunden haben Bedenken, online zu bezahlen und ihre Bankdaten zu hinterlegen. Ihre Mitarbeiter wiederum haben Angst, auf eine bösartige E-Mail zu klicken und damit ein weiteres Opfer einer Phishing-Attacke zu werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Daten und vertrauliche Information schützen und verhindern können, dass Ihre Mitarbeiter Opfer von Cyberangriffen werden.

Aber was genau bedeutet das?

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Daten und vertrauliche Information schützen und verhindern können, dass Ihre Mitarbeiter Opfer von Cyberangriffen werden.

  1. Machen Sie die Sicherheit zur Priorität

    Den Bedrohungen immer einen Schritt voraus zu sein, ist eine Herausforderung. Der Cisco Cybersecurity Report Series 2020 zufolge haben 40 Prozent der Unternehmen Schwierigkeiten mit der Entwicklung der Bedrohungen im Bereich der Cybersicherheit Schritt zu halten, d. h. sie haben es praktisch aufgegeben, sich proaktiv gegen bösartige Akteure zu verteidigen. Cyber-Bedrohungen sind nie gänzlich zu vermeiden. Wer allerdings der Sicherheit von Anfang an höchste Priorität einräumt, kann der Gefahr eines Burnout wirksam begegnen.

    Einer der besten Zeitpunkte dafür ist das Onboarding eines neuen Produkts oder Services. Finden Sie heraus, wie das Unternehmen die Sicherheit in seine Produkte und Services integriert, wie und wann es Ihre Daten verwendet und wo Ihre Verantwortung für die Sicherheit beginnt und endet. Es ist deutlich einfacher, Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen einer Einführung frühzeitig zu implementieren und durchzusetzen, als dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun.

  2. Nutzen Sie Ihre Humanressourcen

    Der Arbeitsmarktbericht hat für April 2022 mehr als 700.000 offene Stellen im Bereich der Cybersicherheit ausgewiesen, wobei Analysten am gefragtesten sind. Allerdings haben sowohl die Erwartungen der Kunden an die Sicherheit als auch die Zahl der Angriffe weiter zugenommen. Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem, dass die USA laut einem Bericht des Weltwirtschaftsforums aus dem Jahr 2020 in puncto Aufklärung über Cyberrisiken auf Platz 10 rangieren. Da wir gleichzeitig auch das wichtigste Ziel für Angriffe und böswillige Akteure sind, sind Verbesserungen dringend angebracht.

    Fortbildung ist der beste Schutz vor Angriffen.

    Dies zeigt, in Verbindung mit einem enormen Fachkräftemangel, dass viele Unternehmen die vorhandenen Ressourcen – insbesondere ihre Mitarbeiter – besser nutzen müssen. Fortbildung ist der beste Schutz vor Angriffen. Die Schulung Ihrer Mitarbeiter in den grundlegenden Verhaltensweisen im Bereich der Cybersicherheit, worauf zu achten ist, und in der Frage, wie eine Bedrohung zu melden ist, ist von entscheidender Bedeutung für den Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten.

  3. Wählen Sie einen proaktiven Ansatz

    Die Priorisierung von Sicherheit und Mitarbeiterschulung spielt eine wichtige Rolle beim Kampf gegen Cyberangriffe. Aber das allein ist nicht ausreichend. Sie müssen einen proaktiven Ansatz für Ihre Sicherheit wählen. Sie können nicht warten, bis eine Datenschutzverletzung, eine Kompromittierung von Zugangsdaten oder ein ähnlicher Vorfall eintritt, bevor Sie Maßnahmen ergreifen. Eine solche Strategie ist ungeeignet und möglicherweise werden Sie sich von den Folgen eines solchen Vorfalls nicht wieder erholen.

    Im Jahr 2021 konnten nur 8 Prozent der Unternehmen, die von einem Ransomware-Angriff betroffen waren, ihre Daten nach der Zahlung des Lösegelds vollständig wiederherstellen. Diese Unternehmen waren nicht vorbereitet. Ihnen jedoch muss es nicht so ergehen. Die Implementierung von Best Practices, die alles abdecken, von E-Mail-Anhängen bis hin zur Kontrolle des Zugriffs von Anbietern und der Produktverwendung, sind konkrete Schritte, die Ihre Anfälligkeit für Phishing, Ransomware und andere Bedrohungen, die zu einer Kompromittierung führen können, deutlich minimieren werden.

Verhalten Sie sich das ganze Jahr über smart im Internet

In unserem General Security Best Practices Guide und im Zendesk Suite Actionable Security Guide finden Sie alles, was Sie benötigen, um Ihre Sicherheitsstrategie zu optimieren, damit Ihre Sicherheit das ganze Jahr über gewahrt ist.