Beitrag

Zendesk-Studie: Verhaltenssignale

Veröffentlicht 25. April 2017
Zuletzt geändert 25. April 2017

behavioral cuesIn diesem Bericht beleuchten wir Verhaltenssignale von Kunden und Kundenserviceagenten, um zu verstehen, wie sich diese auf die Kundenzufriedenheit auswirken. Wir gehen über typische Metriken wie Zeit bis zur ersten Antwort hinaus und untersuchen oft übersehene Komponenten von Supportinteraktionen, zum Beispiel die Verwendung von Floskeln wie „Entschuldigung“, „Bitte“ und „Danke“ durch Agenten und ihre Auswirkung auf die Kundenzufriedenheit.

Ferner untersucht der Bericht Folgendes:

  • Verabschiedung: Hat die vom Agenten verwendete Verabschiedungsfloskel („Viele Grüße“, „Mit freundlichen Grüßen“ o. ä.) etwas mit der Kundenzufriedenheit zu tun?
  • Wortzahl: Führt eine umfangreichere Bitte um Hilfe in einem Onlineformular zu niedrigerer Kundenzufriedenheit? Wie sieht es mit E-Mail aus?
  • E-Mail-Adresse: Sind Kunden mit einer E-Mail-Adresse bei Yahoo schwerer zufriedenzustellen als Gmail-Kunden?

Lesen Sie den vollständigen Bericht, um zu erfahren, wie Sie Ihren Service verbessern können.

Wenn Sie sich für Metriken, Statistiken und generell für Zahlen begeistern, besuchen Sie die Zendesk Benchmark-Seite, um zu sehen, wie Ihr Kundensupport im Vergleich mit der Konkurrenz abschneidet.

Vielen Dank für den Download. Hier ist Ihr Exemplar der Zendesk-Studie: Verhaltenssignale.