Beitrag | 5 min read

Die drei heißesten Trends im E-Commerce

Entdecken Sie die neuesten und heißesten E-Commerce-Trends und wie Unternehmen neue Technologien einsetzen, um ihren Kunden preisgekrönte Einkaufserlebnisse zu bieten.

Von Subarna Ganguly, Autoren

Veröffentlicht 11. Oktober 2022
Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2022

Der E-Commerce befindet sich unaufhaltsam im Vormarsch und entwickelt sich in einem schwindelerregenden Tempo, angetrieben von neuen Technologien, Fähigkeiten und Kundenanforderungen. Laut Ecommerce News stieg der Umsatz beim Online-Shopping in Europa im Jahr 2021 um 13 %. Und die Popularität des E-Commerce wird weiter zunehmen, da neue Technologien und Plattformen spannende Möglichkeiten für Einzelhändler und Käufer schaffen.

In diesem Beitrag betrachten wir drei der heißesten E-Commerce-Trends und schauen uns an, wie Unternehmen neue Technologien einsetzen, um ihren Kunden aufregende Online-Shopping-Erlebnisse zu bieten.

Headless Commerce

In den früheren Tagen des E-Commerce war das einzige digitale Schaufenster eines Unternehmens seine Website. Mit der Weiterentwicklung der E-Commerce-Landschaft begannen Unternehmen, digitale Schaufenster auf anderen Plattformen, wie mobilen Apps und Online-Marktplätzen, zu erstellen. Die älteren E-Commerce-Backend-Setups waren jedoch nicht darauf ausgelegt, diese neuen „digitalen Regale“ zu unterstützen.

Ein neuer Ansatz, der als „Headless Commerce“ bekannt ist, kombiniert Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) und Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen, um das Front-End und das Back-End einer Website zu entkoppeln und die Bereitstellung von Inhalten für jedes Front-End-Framework zu ermöglichen. Mit dieser Lösung kann das E-Commerce-Shopping über Desktops, Laptops und Mobilgeräte hinausgehen, sodass Verbraucher über das Internet der Dinge (IoT), wie intelligente Lautsprecher und Fitnessgeräte, surfen und Einkäufe tätigen können.

Einzelhändler hingegen können den Omnichannel-Verkauf rationalisieren und schnell neue Vertriebskanäle und Inhalte integrieren. Headless-Systeme können auch wertvolle Daten darüber liefern, wie Kunden mit Inhalten interagieren. Unternehmen haben Headless-Tech-Lösungen schnell angenommen. Große Marken, wie Toyota und McDonald's, nutzen bereits Headless Architecture. Der Headless Commerce-Vorreiter Shopify nutzt Zendesk für nahtlosen Omnichannel-Support und Kundenengagement.

Laut WP Engine haben im Jahr 2021 fast zwei Drittel (64 %) der Unternehmen einen Headless-Ansatz gewählt. Es ist auch erwähnenswert, dass Headless-CMS-Lösungen (eine Ergänzung zu Headless-Plattformen) ebenfalls ein schnelles Wachstum bei der Finanzierung verzeichnen.

Social Commerce

Social Commerce ermöglicht es Einzelpersonen, Produkte, Dienstleistungen und Erfahrungen über die von ihnen verwendeten Social-Media-Plattformen zu kaufen. Und obwohl das im Jahr 2022 keineswegs ein neues Konzept ist, gibt es einige bemerkenswerte Entwicklungen in diesem Bereich, die die Aufmerksamkeit der Unternehmen auf sich ziehen.

Facebook, Instagram, Pinterest und TikTok profitieren bereits von der Social-Commerce-Welle, und viele andere große und kleine Unternehmen springen auf den Trend auf. Laut Accenture hat Social Commerce ein Gewinnpotenzial von 1,2 Billionen US-Dollar und soll die nächste globale Shopping-Revolution werden.

Social Commerce ist erfolgreich, weil es so einfach ist, zu klicken und zu kaufen. Menschen die Möglichkeit zu geben, Einkäufe in sozialen Apps zu tätigen, minimiert Unterbrechungen und sorgt dafür, dass sich das Kundenerlebnis mühelos und natürlich anfühlt. Außerdem können die Unternehmen ihre Produkte einem bestimmten Publikum präsentieren.

Da Social Media ein wichtiger Bestandteil der täglichen Unterhaltung vieler Menschen ist, spielen auch Influencer eine wichtige Rolle beim Social Selling. Schätzungsweise 80 % der Verbraucher haben Produkte auf der Grundlage von Influencer-Empfehlungen gekauft, und wir können davon ausgehen, dass der Einfluss von Influencern auf Social Selling anhalten wird. Der Influencer-Marktplatz Collabstr prognostiziert, dass das Influencer-Marketing bis Ende 2022 zu einem 15-Milliarden-Dollar-Markt wachsen wird.

Um das Potenzial des Social Commerce zu verstehen, können wir einen Blick auf China werfen. Das Land ist führend im Bereich Social Commerce mit geschätzten 363 Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr 2021, was die 36 Milliarden US-Dollar an Social-Commerce-Umsätzen in den USA in den Schatten stellt (eMarketer).

Livestream Commerce

Livestream Commerce, auch bekannt als Live-Shopping, ermöglicht es Benutzern, Produkte über Video-Streaming-Kanäle anzusehen, zu diskutieren und zu kaufen. Das Publikum kann Fragen in Echtzeit stellen und direkt von der Livestream-Plattform aus Einkäufe tätigen, oft über Verkaufsbuttons im Kanal. In China ist Livestreaming immens verbreitet und wird auch in den USA immer beliebter. Coresight Research schätzt, dass der Livestream-Handel bis 2024 einen Umsatz von 35 Milliarden $ und 3,3 % des gesamten E-Commerce in den USA ausmachen wird.

Livestream-Commerce kann von Prominenten und Influencern gehostet werden, was das Erlebnis unmittelbar, ansprechend und unterhaltsam macht. Und die Wirkung eines prominenten Gastgebers kann überwältigend sein. Während eines Livestream-Commerce-Events auf Alibaba's Taobao Live platform im Jahr 2020 verkaufte ein beliebter chinesischer Influencer während eines zweitägigen Shopping-Events Produkte im Wert von 4,8 Milliarden Yuan (719 Millionen US-Dollar).

Amazon hat seine eigene Livestream-Commerce-Plattform namens Amazon Live, die in Echtzeit oder per Wiedergabe angesehen werden kann, und Walmart verwendet TikTok für seine Livestream-Commerce-Events. Aber nicht nur die globalen Giganten verwenden Livestream. Der Trend breitet sich auch in Europa aus.

In Frankreich haben die Kaufhäuser Printemps und Galeries Lafayette mit Livestream-Commerce experimentiert. Einige europäische Luxusmarken bieten auch exklusive Livestream-Erlebnisse an. Gucci bietet beispielsweise private virtuelle Termine an, die auf die individuellen Interessen des Kunden zugeschnitten sind.

Chupi, ein irisches Erbstück-Schmuckunternehmen, hat einen virtuellen Beratungsdienst für seine Kunden eingeführt und verwendet Zendesk, um die Customer Experience zu verbessern und Geschäfte abzuschließen. Brian Durney, Chief Technology Officer bei Chupi, erklärt, wie das geht: „Wenn unsere Kundenbetreuer das Gefühl haben, dass ein Verkauf fast abgeschlossen ist, dieser Kunde aber den Schmuck erst sehen möchte, eskalieren sie das Ticket in Zendesk. Dann wird eine virtuelle Beratung gebucht, der anschließend nachgegangen wird. Diese Sitzungen haben eine erfolgreiche Konversionsrate von 65 %.“

Durch Zendesk war das Kundenbetreuungsteam von Chupi in der Lage, ihre potenziellen Vertriebskontakte in jeder Phase der Customer Journey nahtlos zu verfolgen, zu pflegen und weiterzuentwickeln.

„Im Jahr 2020 hatten wir eine 300-prozentige Steigerung der pflegebasierten Verkäufe, was zu einem Umsatz von einer Million Euro direkt vom Kundenbetreuungsteam führte“, berichtete Brian.

Verbessern Sie das Kundenerlebnis, indem Sie E-Commerce-Trends aufgreifen

Da sich der E-Commerce auf mehrere Plattformen ausbreitet, können Einzelhändler, die ihr Geschäft wiederbeleben möchten, neue Technologien nutzen. Dies hilft ihnen, sich auf dem überfüllten digitalen Markt hervorzuheben und das Umsatzwachstum zu steigern.

Diese drei spannenden E-Commerce-Trends sind Teil eines umfassenderen digitalen Transformationsprozesses für Marken, die nach Wegen suchen, ihre Kunden dort besser abzuholen, wo sie sich befinden.

Omnichannel-Support leicht gemacht mit Zendesk

Die Customer Experiences ist online das wahre Unterscheidungsmerkmal, und hier kommt Zendesk ins Spiel. Wir machen den Omnichannel-Support einfach, damit Sie mit Ihren Kunden kommunizieren können, wo immer sie online sind.

Omnichannel-Support leicht gemacht mit Zendesk

Die Customer Experiences ist online das wahre Unterscheidungsmerkmal, und hier kommt Zendesk ins Spiel. Wir machen den Omnichannel-Support einfach, damit Sie mit Ihren Kunden kommunizieren können, wo immer sie online sind.

Jetzt entdecken