Zum Hauptinhalt springen

CRM für Kleinunternehmen

Bei CRM-Software für das Kundenbeziehungsmanagement gibt es keine Einheitslösung. Wählen Sie das richtige CRM für Ihr Kleinunternehmen.

Ein Leitfaden zu den besten CRM für Kleinunternehmen

Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2024

Sie selbst sind nicht nur eine Geschäftsperson, sondern auch Verbraucher. Deshalb haben Sie gewiss schon mit dem Kundenbeziehungsmanagement bzw. der CRM-Software eines anderen Unternehmens interagiert – vielleicht ohne es zu merken. Apple, Coca-Cola, Amazon, Wells Fargo, Activision und fast jedes Großunternehmen nutzt CRM, um Millionen Kunden zu bedienen. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) nur für die Großen zu haben ist.

Tatsächlich profitieren Sie auch ohne eine Millionenkundschaft von CRM-Software. CRM-Prozesse in Ihren alltäglichen Alltag zu integrieren, ist eine große Bereicherung für Ihr Unternehmen. Und das ganz unabhängig von der Anzahl an Kunden. In diesem Leitfaden beantworten wir die drängendsten Fragen zu CRM-Software für kleine Unternehmen und beschäftigen uns mit folgenden Themen.

Was ist CRM für Kleinunternehmen?

Software für das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) unterstützt Unternehmen beim Wachsen und hilft ihnen, profitable Beziehungen mit ihren Kunden aufrechtzuerhalten. Sucht man einmal im Internet danach, erhält man Hunderte CRM-Anbieter und Riesenmengen nützlicher Funktionen. Als Kleinunternehmen benötigen Sie aber wahrscheinlich gar nicht alle Funktionen. Und leisten können Sie sie sich auch nicht.

CRM-Software für Kleinunternehmen richtet sich dagegen direkt an die Bedürfnisse, die Ihre Kunden, Ihre Verkaufsprogramme und die Verwaltung des Vertriebs an Sie stellen. Und das, ohne dass Sie zusätzliche Tools erwerben müssten, die Sie nicht brauchen und sich auch nicht leisten können.

Für ihre Kundenbeziehungen verlassen sich viele kleine Unternehmen auf das, was sie kennen: Tabellenkalkulationen, Kalender, E-Mails und (wenn nötig) das menschliche Erinnerungsvermögen. Und auch wenn das ganz am Anfang ausreichen mag, verlieren Sie unweigerlich ab einem bestimmten Punkt die vollständige Kontrolle. CRM-Software hilft Ihnen dabei, alle Aufgaben auf einer einzelnen Plattform zu sammeln und menschliches Fehlverhalten zu umgehen, damit Ihr Unternehmen erfolgreiche Kundenbeziehungen aufbauen kann.

CRM-Plattformen für Großunternehmen sind oft mit Funktionen wie Business Intelligence und Call Center Management ausgestattet. Diese halten dann oft ganze IT-Teams in Atem. CRM für Kleinunternehmen wurden dagegen speziell für eine einfache Handhabung entwickelt. Sie passen sich in ihrer Größe den notwendigen Ressourcen an: Sie beschränken sich auf die notwendigen Funktionen, aber Sie haben dennoch die Möglichkeit zu wachsen.

Dank einem besseren Zugang zu den Daten, einer verbesserten Organisation und einem vollständigeren Überblick über die Customer Journey vom Lead bis zur Conversion können sich selbst Kleinnternehmen die Effizienz der ganz Großen zueigen machen.

Wie kann ein CRM-Tool Ihrem Kleinunternehmen helfen?

Unabhängig davon, ob Sie ein Kleinunternehmen, ein Startup oder ein Einzelunternehmer sind: Jedes Teammitglied sollte auch anspruchsvolle Aufgaben bewältigen können. Und entsprechend sollte auch Ihre CRM-Software arbeiten, nämlich die alltäglichen Aufgaben optimieren, ohne Ihr Team zusätzlich zu belasten.

Mithilfe der folgenden Methoden lässt sich ein CRM mit Schwerpunkt Vertrieb für Kleinunternehmen so einsetzen, dass Ihr Unternehmen jeden Tag davon profitiert.

Lernen Sie Ihre Kunden (und deren Wünsche und Bedürfnisse) kennen

Ihre Kunden kaufen nicht ohne Grund bei Ihnen ein. Vielleicht ahnen Sie, warum Ihr Produkt die eine Zielgruppe anspricht und andere weniger. Sie sollten es aber wissen. Ohne harte Fakten, die Ihnen zeigen, warum die Kaufen kaufen, was sie kaufen, verpassen Sie wertvolle Erkenntnisse, die Ihnen dabei helfen können, die Kunden, die Sie bereits haben, zu behalten und neue zu gewinnen.

CRM-Software hilft Ihnen dabei, auf mehreren Kanälen wie Websites, sozialen Medien und Telefoninteraktionen Informationen über Ihre Kunden zu sammeln. Sind alle Daten gespeichert und lassen sie sich zentral erreichen, können alle Teammitglieder die Anforderungen der Kunden besser bedienen und deren Wünsche antizipieren. Wenn Sie Ihre Kunden kennen, erhalten Sie ein vollständiges Bild.

Vermeiden Sie menschliches Fehlverhalten

Selbst ein Team aus Erinnerungsgenies verliert irgendwann den Überblick. Und verlässt dann jemand das Unternehmen oder werden Daten versehentlich gelöscht, kann Ihr gesamtes Unternehmen darunter leiden.

Gute CRM für Kleinunternehmen reduzieren die Auswirkungen der (unvermeidlichen) menschlichen Fehlbarkeit, indem sie automatisch alle Kundeninteraktionen aufzeichnen und die Daten dann an einem Ort konsolidieren. Mit einem cloudbasierten CRM mit Cloud-Speicherfunktionen sind diese Informationen dann auch von überall aus für Ihr Team erreichbar.

Personalisieren Sie Ihr Messaging

Mund-zu-Mund-Propaganda hat große Vorzüge – aber kommt schnell an ihre Grenzen. Wenn Sie dagegen über eine Website und auf den sozialen Medien präsent sind, können Sie Ihr Netzwerk ausbauen. Mithilfe von CRM-Software können Sie Ihre Schwerpunktgebiete festlegen und so kontrollieren, dass die richtige Zielgruppe angesprochen wird.

Sie brauchen keine große Marketingabteilung, damit Ihr Unternehmen von den richtigen Kunden gefunden wird. Mithilfe datengesteuerter Kundenerkenntnisse aus Ihrem CRM kann jeder fürs Marketing Verantwortliche personalisierte Markenbotschaften verfassen, die sich direkt an Ihre Kundschaft richten. Außerdem erhalten Sie einen Überblick darüber, welche Kampagnen gut funktionieren (und welche weniger gut). Auf diese Weise können Sie Ihre Strategien im Marketing immer aktuell anpassen.

Verringern Sie die Kosten

CRM-Software ist nicht ganz günstig. Doch mit einem guten CRM-System für Kleinunternehmen sparen Sie am Ende Geld.

Vergeudete Zeit ist vergeudetes Geld. Die meisten Kleinunternehmen können sich aber für die Bearbeitung simpler Alltagsaufgaben keine zusätzlichen Mitarbeiter leisten. CRM für Kleinunternehmen ermöglichen Ihnen die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben, sodass Sie mehr Zeit dafür haben, die Umsätze zu steigern. Hinzu kommen die Vorteile zentral gespeicherter Daten, denn so müssen die Teammitglieder nicht ständig E-Mails hin- und hersenden und auf die Antwort warten: Echtzeit-Daten=Echtzeit-Geschäfte

Schaffen Sie Raum zum Wachsen

Jeder möchte, dass sein Unternehmen wächst, aber es bringt nichts, neue Kunden zu gewinnen oder neue Produkte auf den Markt zu bringen, solange Zeit und Mitarbeiter fehlen, um die zusätzliche Arbeit zu bewältigen. Ohne CRM, mit dem Sie die Kundenbeziehungen verwalten können, kommt Ihr Team schnell ans Ende seiner Arbeitskapazitäten. Die Folge sind Burnout, Fehler und unzufriedene Kunden.

Ein CRM, dass den täglichen Workflow optimiert, schafft Ihrem Team Zeit und Energiefreiräume, um mehr Leads zu erreichen, den Service auszubauen und spannende neue Produkte oder Werbekampagnen zu entwickeln.

Welche Funktionen benötigt ein CRM für Kleinunternehmen?

Häufig ist CRM-Software mit einer Menge Schnickschnack ausgestattet. Das braucht CRM für Kleinunternehmen jedoch meist gar nicht. Die besten Tools für Kleinunternehmen sind diejenigen, die auf die Optimierung bereits bestehender Aufgaben ausgerichtet sind. Wenn Sie auf der Suche nach der besten CRM-Software für Kleinunternehmen sind, sollten Sie die Augen nach den folgenden Hauptfunktionen offen halten.

Kontaktmanagement für Kleinunternehmen

Im Grunde geht es dabei darum, dass die CRM-Software Sie in der Verwaltung Ihrer Kontaktlisten unterstützt. Sie ist quasi das perfekte Adressbuch: Darin lassen sich nicht nur Telefonnummern und E-Mailadressen sondern auch Social-Media-Handles, Notizen aus vergangenen Interaktionen, Zugang zur Kaufhistorie und demografische Daten speichern.

Diese Informationen helfen Ihnen bei der Segmentierung Ihrer Kontaktlisten in unterschiedliche Gruppen. So können Sie bestimmte Kundengruppen maßgeschneidert auf eine neue Kampagne oder ein neues Produkt aufmerksam machen. Cloudbasierte Speicher erlauben es jedem Teammitglied, der Liste Kontakte von überall aus hinzuzufügen. Sie müssen sich also keine Sorgen mehr darum machen, dass Ihnen bei einigen Leads irgendwann die Zeit davon läuft, weil sie in ungeteilten Tabellenkalkulationen vor sich hin vegetieren.

Ein strukturiertes und benutzerfreundliches CRM-Dashboard

Ihr CRM-Dashboard visualisiert all Ihre Geschäftsaktivitäten. Ziele, Kontakte und Metriken lassen sich in Form von Tabellen, Berichten, Grafiken und Diagrammen nachverfolgen. Auf einen Blick erhalten Sie alle wichtigsten und aktuellen CRM-Daten. Auf diese Weise wissen Sie immer, welche Leistungen Ihr Unternehmen erbringt.

CRM Dashboard Zendesk

Die Dashboards sind außerdem anpassbar und lassen sich unkompliziert auf Ihre individuellen Verkaufsabläufe zuschneidern. Und da nicht jeder alle Daten gleichzeitig benötigt, kann jeder Mitarbeiter selbst genau auswählen, welche Daten er auf seinem personalisierten Dashboard sehen möchte.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine Schlüsselfunktion für CRM für Kleinunternehmen. Mit diesem Tool können Sie zeitlich geplant E-Mails an Ihre Leads und Kunden versenden. Zusätzlich bieten vorgefertigte Vorlagen Ihnen die Möglichkeit, Marketingkampagnen problemlos zu gestalten. Dabei können Sie mithilfe spezieller Kontrollfunktionen erkennen, welche Kampagnen erfolgreich waren und welche keine Wirkung zeigten. Zu guter Letzt lassen sich Integrationen von Drittanbietern mit beliebten E-Mail-Apps wie Google und Outlook integrieren. Auf diese Weise kommen die E-Mails auch wirklich beim Kunden an, unabhängig davon, wie diese ihre Nachrichten erhalten.

Planungs- und Erinnerungsfunktionen

Wenn Sie eine Aufgabe und das Fälligkeitsdatum in Ihren Planer eintragen, erinnert Sie Ihr Planer nicht selbständig daran, wenn das Fälligkeitsdatum näher rückt. Einfache Planungs- und Benachrichtigungsfunktionen dagegen sind wie persönliche Assistenten für jedes einzelne Teammitglied: Sie sagen ihnen, wann wichtige Termine stattfinden und welche Aufgaben anstehen.

Datensammlung und -verwaltung

Egal, woher Sie Ihre Daten bekommen – ob von per Hand ausgefüllten Formularen oder Landing Pages – Ihre Kundeninformationen sollten Sie von dem Moment an sammeln, in dem die Kunden den Sales Funnel betreten. Das reine Datensammeln reicht allerdings nicht. Daten wollen verwaltet werden.

Tools für die Datenverwaltung helfen Ihnen dabei, Ihre Kontaktlisten zu segmentieren, Doppelnennungen zu löschen und veraltete Daten zu aktualisieren. Am allerwichtigsten ist jedoch darauf zu achten, dass Ihre CRM-Tools diese Aufgaben unter den modernsten Sicherheitsvorkehrungen verrichten. Denn nur so sind Ihre Kundeninformationen vor Hackern und Betrug sicher.

Vertriebspipline und Sales-Funnel

Vertriebspipeline und Sales-Funnel sind zwei Seiten ein und derselben Medaille. Die Vertriebspipeline beschreibt die Ansicht eines Vertriebsmitarbeiters auf die Customer Experience. Der Sales-Funnel hingegen blickt aus der Kundenperspektive auf denselben Zyklus. Gute CRM für Kleinunternehmen sollte Ihnen eine strukturierte Übersicht über beides bieten.

CRM Sales Pipeline

Wenn Sie sehen können, wie viele Kunden sich in Pipeline und Funnel befinden, überblicken Sie direkt, ob Sie auf dem richtigen Weg sind, um Ihre Ziele zu erreichen. Außerdem erkennen Sie an möglichen Engpässen in den Abläufen, worauf Sie Ihren Fokus legen sollten, wenn es darum geht, Ihren Verkaufszyklus anzupassen.

Welche Vorteile hat CRM für Kleinunternehmen?

Eine CRM-Plattform ist eine echte Investition. Sie sollten sich also im Klaren darüber sein, was Sie damit gewinnen wollen. Egal, ob Sie allein arbeiten oder mit einem Team: Die Integration von CRM in Ihre täglichen Abläufe kann Ihre Produktivität massiv steigern und Ihr Unternehmen einen ganzen Schritt weiterbringen.

Erhöhte Umsätze und Gewinne

Eine Studie von Nucleus Research fand heraus, dass die Nutzung von CRM für jeden ausgegebenen Euro mehr als 8 Euro zurückgewinnt. Dabei ist es ja kein Geheimnis, warum dies so ist. Wenn Sie Ihre Kunden verstehen, verbessert das Ihre Konversionsrate.

CRM verbessern Ihre Umsätze, indem sie Sie dabei unterstützen, mit Ihren Kunden längerfristige Beziehungen aufzubauen, Upselling- und Crossselling-Gelegenheiten zu erkennen und Empfehlungen von zufriedenen Kunden zu sammeln und so neue Kunden zu gewinnen.

Zufriedenere Kunden

Selbst in einer Welt, die von Großunternehmen dominiert wird, kaufen viele Kunden immer noch bevorzugt bei kleinen Unternehmen ein und genießen die Erfahrungen, die sie dort machen. Wenn alle Kunden eine personalisierte Customer Experience erhalten, hat jeder das Gefühl, etwas Besonderes zu sein und nicht nur einer der vielen, die am laufenden Band den Geldbeutel zücken.

Ihre Kunden können Ihr Produkt noch so gern mögen – eine negative Interaktion mit dem Kundenservice kann die Beziehung kaputt machen und die Kunden in die Arme der Konkurrenz treiben. CRM-Software unterstützt Sie dabei, eine Beziehung aufzubauen, die lange andauert, auch wenn Ihr Unternehmen weiter wächst und neue Mitarbeiter hinzukommen.

Bessere Zusammenarbeit im Team

Ihr Team verfolgt ein Ziel: zu verkaufen. Doch schnell verliert man das große Ganze im Alltagsbetrieb aus den Augen. Kommunikationssilos entstehen, wenn die Menschen wichtige Informationen nicht mehr untereinander teilen – mangels guter Organisation oder Übersicht. Wie ein solches Silo auch entstanden sein mag: Es kann sich nachteilig auf Ihr Unternehmen und interne Beziehungen auswirken.

CRM verringern das Entstehen von Silos, weil alle ihre Daten problemlos teilen können. Das erhöht die Chance auf eine rege Zusammenarbeit. Wenn alle einen Blick auf das große Ganze werfen können und sehen, welchen Beitrag sie selbst leisten, arbeiten sie mit höherer Wahrscheinlichkeit zusammen und teilen nützliche Erkenntnisse.

Erfolgreichere Marketingkampagnen

Die Verbraucher werden heute von allen Seiten mit Werbung überströmt. Deshalb bemühen sich die Marketingverantwortlichen ständig, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Wenn Sie CRM-Tools fürs Marketing einführen, kann Ihr Team personalisiertere Kampagnen erstellen, die sich mit größerer Wahrscheinlichkeit von der Masse abheben. Mit CRM-Tools können Ihre Mitarbeiter im Marketing außerdem ihre Kampagnen verfolgen und beobachten, was Kunden zu ihnen geführt hat und was wenig Beachtung erhalten hat. Das verbessert ihre Methoden und im Laufe der Zeit werden wirkungsvollere Kampagnen entstehen.

Datengestützte Berichte und Analysen

Für Sie als Kleinunternehmen ist es wichtig zu wissen, was funktioniert und was nicht, damit Sie auf betriebliche Probleme sofort reagieren können. Durch den Zugang zur aktuellen Vertriebspipeline und intelligenten Analysen erfahren Sie genau, was noch verbessert werden sollte. So basieren alle Anpassungsmaßnahmen auf harten Fakten statt auf Ihrem Bauchgefühl.

Die 10 besten CRM für Kleinunternehmen

Auf der Suche nach dem geeigneten CRM-System für Kleinunternehmen sollten Sie auf jeden Fall überprüfen, welche Funktionen in den verschiedenen Preisstufen enthalten sind. Nicht alle Pakete beinhalten nämlich alle Funktionen. Wenn dann die gewünschten Funktionen nicht enthalten sein sollten, können bei einigen Anbietern die Funktionen als Add-ons dazugebucht werden und Sie suchen sich aus, was Sie benötigen.

Sehen Sie sich hier unsere Liste der besten derzeit verfügbaren CRM für Kleinunternehmen an.

1. Sell: Das CRM von Zendesk für den Vertrieb

Zendesk Sell CRM for small businesses

Zendesk Sell wurde kürzlich im Gartner Magic Quadrant CRM als eines der führenden Unternehmen im Bereich Kundenengagement aufgeführt. Die leistungsstarke, cloudbasierte Plattform enthält ein Vertriebs-CRM für Kleinunternehmen. Benutzerfreundlichkeit und Best Practices im CRM werden hier großgeschrieben. So wissen die Mitglieder genau, wie die Funktionen anzuwenden sind und kommen nicht durcheinander.

Die Software wurde auch im Hinblick auf eine leichte Anwendbarkeit und hohe Flexibilität entwickelt. So werden eine Reihe von App-Integrationen von Drittanbietern und leistungsstarke Funktionen angeboten. Zendesk Sell lässt sich so anpassen, dass es sich in jeden Workflow einfügt und bietet nützliche Tools für die Akquise und Pflege zufriedener Kunden. Die Software wurde für die Anforderungen moderner Vertriebsmitarbeiter entwickelt und zählt ohne weiteres zu den besten aktuell verfügbaren Plattformen für Kleinunternehmen.

Funktionen

Kostenloser Test/Abonnement14 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 19 €/Monat und Nutzer (jährliche Rechnungsstellung)

2. Drip

Drip CRM

Bildnachweis

Drip wurde speziell für den E-Commerce entwickelt. Es verfügt über cloudbasierte Funktionen und ist für sein Kennzeichnungssystem bekannt. Damit können die Benutzer ihre Kontakte anhand beliebiger benutzerdefinierter Felder organisieren. Im Gegensatz zu den CRM, bei denen das Abonnement an eine bestimmte Anzahl an Nutzern im Unternehmen gebunden ist, orientiert sich die Preisgebung bei Drip and der Anzahl der Abonnenten, die sich auf der Kontaktliste der Benutzer befinden.

Funktionen

  • Automatische Workflows

  • Content Management

  • Listensegmentierung

  • A/B-Tests

  • Analysen/ROI-Tracking

  • E-Mail-Vorlagen

  • Dashboard

  • Kennzeichnung

Kostenloser Test/Abonnement14 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 19 €/pro Monat bei 1-500 Abonnenten

3. Sendinblue

Sendinblue CRM

Bildnachweis

Sendinblue ist ein Cloud-basiertes E-Mail-Marketing- und Automatisierungstool, das seinen Benutzern vorkonfigurierte Vorlagen und E-Mail-Erstellung per Drag-and-Drop-Funktion bereit stellt. Sendinblue nutzt KI, um herauszufinden, zu welcher Zeit die E-Mails versendet werden sollten und bietet Integrationen mit E-Commerce-Plattformen wie Wordpress, Shopify und WooCommerce an.

Sendinblue basiert seine Paketpreise nicht auf die Anzahl an Kontakten, sondern der Anzahl an E-Mails, die Benutzer monatlich versenden.

Funktionen

  • Marketingautomatisierung

  • Landing Pages/Webformulare

  • A/B-Tests

  • Analysen/ROI-Tracking

  • Kontaktdatenbank

  • Drip-Kampagnen

  • Abonnentenverwaltung

  • Segmentierung

Kostenloser Test/Abonnement: kostenloses Abonnement bei bis zu 9.000 E-Mails pro Monat



Niedrigste Preisstufe: 25 €/pro Monat bei bis zu 10.000 E-Mails.

4. Constant Contact

Constant Contact CRM

Bildnachweis

Constant Contact ist ein E-Mail-Marketing-Anbieter, der sich auf E-Commerce-Marken spezialisiert hat. Die Benutzer können E-Magazine aufbauen, Gutscheine per E-Mail versenden und Kampagnen in den sozialen Medien erstellen, um Leads auf Plattformen wie Facebook und Instagram zu gewinnen. In Constant Conct ist im Content Delivery Network (CDN) ein KI-gestützter Website-Builder enthalten, mit dem die Benutzer eigene E-Commerce-Websites erstellen können. Die Preise richten sich nach der Anzahl an Kontakten auf der E-Mail-Liste des Benutzers.

Funktionen

  • A/B-Tests

  • Analysen/ROI-Tracking

  • Bildbibliothek

  • Social-Media-Marketing

  • Kontaktdatenbank

  • Segmentierung

  • Landing Pages/Webformulare

  • Dashboard

Kostenloser Test/Abonnement: kostenlose Demo verfügbar



Niedrigste Preisstufe: 20 €/pro Monat

5. Salesflare

Salesflare CRM

Bildnachweis

Salesflare ist ein CRM-System, das sich auf kleine bis mittelgroße B2B-Unternehmen spezialisiert hat. Salesflare legt seinen Schwerpunkt auf das Lead-Nurturing: Kundendaten werden in den sozialen Medien, über E-Mail-Signaturen und durch öffentliche Profile wie LinkedIn gesammelt. Es besteht auch die Möglichkeit, Ihre CRM-App mit Kalendern und Mobilgeräten zu verknüpfen und so von überall aus die Kundeninteraktionen aufzuzeichnen und Follow-ups zu planen.

Funktionen

  • Dashboards

  • Auto-Responder

  • Content Management

  • Pipelineverwaltung

  • Drip-Kampagnen

  • Lead-Nurturing

  • Projektmanagement

  • Interne Chat-Integration

Kostenloser Test/Abonnement30 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 35 €/Monat (monatliche Rechnungsstellung) oder 29 €/Monat (jährliche Rechnungsstellung)

6. Zoho

Zoho CRM

Bildnachweis

Zoho ist ein cloudbasiertes CRM-System für KMU, das Integrationen mit über 500 Business-Apps anbietet. Zu den Hauptfunktionen von Zoho gehören Pipeline-Management, Sales-Funnel, Marketingkampagnen-Management und ein KI-gestützter Konversationsassistent. Neben der CRM-Software hostet Zoho auch eine Reihe anderer Business-Apps, darunter Workplace, Finance Plus, Creator Plus und IT Management.

Funktionen

  • Dashboard

  • Umsatzprognosen

  • Berichte und Analysen

  • Segmentierung

  • Drip-Kampagnen

  • Metriken zu Vetriebsmitarbeiterleistungen

  • Websitebesuchertracking

  • Lead-Nurturing

Kostenloser Test/Abonnement Kostenlose Version für bis zu 3 Benutzer, 15 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 14 €/Monat und Nutzer

7. Pipedrive

Pipedrive CRM

Bildnachweis

Pipedrive ist eine webbasierte Lead-Management-Plattform, die über jeden Browser oder jedes Mobilgerät erreichbar ist. Bei der Entwicklung standen besonders aktivitätenbasierte Verkäufe im Fokus. Deshalb bietet Pipedrive CRM-Tools für Kleinunternehmen, die auf einen aktivitätenbasierten Vertrieb fokussiert sind. Funktionen wie Pipeline-Verwaltung, Zeitplaner und Lead-Nachverfolgung sind deshalb in der Software enthalten. Das Tool LeadBooster von Pipeline lässt sich für eine zusätzliche Gebühr zu jedem Plan hinzubuchen und enthält Chatbox, Live-Chat, Webformulare und Akquisefunktionen.

Funktionen

  • Kalender/Erinnerungssystem

  • Churn-Management

  • Kampagnenverwaltung

  • Kontaktdatenbank

  • Dashboard

  • Tools für die Akquise

  • Lead-Nurturing

  • Interaktions-Tracking

Kostenloser Test/Abonnement30 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 12,50 €/Monat und Benutzer (jährliche Rechnungsstellung) oder 18 €/Monat und Benutzer (monatliche Rechnungsstellung)

8. Freshworks

Zoho CRM

Bildnachweis

Früher nannte sich die CRM-Anwendung Freshsales, heute heißt sie Freshworks und richtet sich an alle Unternehmensgrößen, von klein bis groß. Freshworks bietet ein KI-gestütztes Lead-Scoring und native Integrationen für Drittanbieter-Apps. Das Beginnerpaket für CRM für Kleinunternehmen enthält Grundfunktionen wie Kontaktmanagement, Webformulare, Website-Tracking und eine visuelle Vertriebspipeline. Die Benutzer können auch Add-on-Funktionen wählen, wie Konversionsratenoptimierung und Kontaktmarketing.

Funktionen

  • A/B-Tests

  • Analysen/ROI-Tracking

  • Kampagnenverwaltung

  • Segmentierung

  • Website-Tracking

  • Auto-Responder

  • E-Mail-Marketing

  • Pipelineverwaltung

Kostenloser Test/Abonnement21 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 29 €/Monat und Benutzer (jährliche Rechnungsstellung) oder 35 €/Monat und Benutzer (monatliche Rechnungsstellung)

9. Keap

Keap CRM

Bildnachweis

Bei Keap handelt es sich um eine Vertriebs- und Marketing-CRM-Plattform, die Integrationen mit mehr als 2.500 häufig genutzten Business-Apps anbietet, darunter Zapier, Wordpress, AdEspresso und Instapage. Keap wurde für technisch weniger versierte Benutzer entwickelt, die eine einfache Benutzeroberfläche und unkomplizierte Anpassungsfunktionen bevorzugen. Auch vorkonfigurierte E-Mail-Vorlagen und Automatisierungs-Tools sind enthalten.

Funktionen

  • Content Management

  • Segmentierung

  • B2B-Verwaltung

  • Interne Formulare

  • E-Mail-Marketing

  • Automatisierungen

  • Erinnerungsfunktion

  • E-Mail-Synchronisierung (Google und Outlook)

Kostenloser Test/Abonnement14 Tage kostenloser Test



Niedrigste Preisstufe: 79 €/Monat und Nutzer, bis zu 500 Kontakte

10. ClickUp

ClickUp CRM

Bildnachweis

Clickup ist eine CRM-Plattform für die Aufgabenverwaltung in kleinen Unternehmen. Es werden native Integrationen mit beliebten Apps wie Dropbox, Slack und G Suite angeboten und die Plattform verfügt über ein anpassbares Dashboard. ClickUp gibt es als kostenlose Version mit bis zu 100 MB Speichervermögen und bis zu 100 Automatisierungen pro Monat.

Funktionen

  • Abrechnung und Rechnungsstellung

  • Kampagnenverwaltung

  • Dashboard

  • Metriken zu Vetriebsmitarbeiterleistungen

  • KPI-Überwachung

  • Content Management

  • Rückstandsverwaltung

  • Marketingautomatisierung

Kostenloser Test/Abonnement: kostenlose Version für bis zu 5 Plätze



Niedrigste Preisstufe: 5 €/Monat und Benutzer (jährliche Rechnungsstellung) oder 9 €/Monat und Benutzer (monatliche Rechnungsstellung)

Wie wählt man das richtige CRM für Kleinunternehmen aus?

Es gibt viele verfügbare Arten von CRM-Software. Sie sollten bei Ihrer Wahl allerdings einiges beachten. Zunächst sollten Sie sich mit Ihrem Team zusammensetzen und die jeweiligen Anforderungen zusammentragen, bevor Sie dann eine CRM-Strategie entwickeln. Die folgenden Fragen sollten Sie sich stellen, um herauszufinden, für was Sie die CRM-Software benötigen.

  • How many customers do you currently serve?

  • Wer ist Ihr idealer Kunde?

  • Wie interagieren Sie typischerweise mit Ihren Kunden? Direkt, über soziale Medien oder per Telefon?

  • Wie gewinnen Sie aktuell Ihre Leads und auf welche Weise möchten Sie Ihre Reichweite gern vergrößern?

  • Welche sich wiederholenden Aufgaben blockieren die Produktivität und beanspruchen viel Zeit Ihrer Teammitglieder?

  • Wie gut können die unterschiedlichen Mitarbeiter mit neuer Software umgehen? Findet sich jemand, der für die Schulungen verantwortlich ist?

  • Welche weiteren Apps verwenden Sie aktuell im Betriebsalltag?

  • Welche Wachstumspläne haben Sie für die Zukunft?

Bereiten Sie sich außerdem darauf vor, den CRM-Anbietern folgende Fragen zu stellen, um festzustellen, ob sie Ihren Anforderungen entsprechen:

  • Ist Ihre Plattform cloudbasiert, sodass mein Team von überall aus arbeiten kann?

  • Welche Sicherheitsfunktionen sind in der Plattform enthalten?

  • Können im Zuge des Unternehmenswachstums neue Funktionen hinzugebucht werden?

  • Welche Integrationen von Drittanbietern gibt es für Ihre Software?

  • Wie benutzerfreundlich ist Ihre Software?

  • Welche Art von Support bieten Sie an, wenn Ihre Teammitglieder Probleme haben?

  • Bieten Sie Schulungen an?

Vergessen Sie dabei nicht die besonderen Eigenheiten Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden und stellen Sie sich auf einige Recherchearbeit ein. Auf dem Markt gibt es eine Menge CRM, doch nicht alle entsprechen Ihren Anforderungen.

Häufig gestellte Fragen zu CRM für Kleinunternehmen

Sie wissen jetzt zwar, wie ein CRM Ihr Unternehmen unterstützen kann. Dennoch sind gewiss noch einige Fragen offen. Die folgenden Fragen werden häufig von Kleinunternehmern gestellt, bevor sie sich aktiv auf die Suche machen:

Testen Sie CRM-Software für Kleinunternehmen jetzt kostenlos

Zendesk stellt die Kunden an erste Stelle. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Ein-Personen-Betrieb oder ein Großunternehmen handelt. Egal, wie viele Menschen derzeit zu Ihrem Kundenkreis gehören: Jeder einzelne ist ein kleiner Erfolg für Ihr Unternehmen.

Deshalb wurde unser Vertriebs-CRM mit dem Ziel entwickelt, dass die Kunden zufrieden sind und wiederkommen. Testen Sie 14 Tage lang kostenlos unser CRM und probieren Sie ohne Risiko eines der besten verfügbaren Vertriebs-CRM für Kleinunternehmen.

Wir können Ihnen noch viel mehr darüber erzählen. Weitere Infos finden Sie unten.

Finden Sie heraus, welcher Zendesk-Plan für Ihre Benutzer am besten ist.