Leitfaden für CRM-Systeme in gemeinnützigen Organisationen & Liste mit den besten CRM im Non-Profit-Bereich

Entwickeln Sie langlebige Beziehungen zu Ihren Spendern und maximieren Sie die Spendenbereitschaft mit CRM-Software für gemeinnützige Organisationen.

Ein Leitfaden zu den besten Non-Profit-CRM

Ob es sich bei Ihrer Organisation um eine Wohltätigkeitsorganisation, eine soziale Hilfsorganisation, eine soziale Interessengruppe oder eine andere gemeinnützige Organisation handelt: Ihre Aufgabe ist es, für Begeisterung und aktives Engagement unter Ihren Mitgliedern zu sorgen. Jede gemeinnützige Organisation muss eine Methode ausfindig machen, um ihre Kontakte zu verwalten. Genau setzt CRM – Customer-Relationship-Management bzw. Kundenbeziehungsmanagement – an und kann Ihren Betrieb beträchtlich optimieren.

In diesem umfassenden Leitfaden beantworten wir einige der folgenden grundlegenden Fragen zu Non-Profit-CRM-Software. Außerdem sehen wir uns zehn der besten Möglichkeiten für CRM für gemeinnützige Organisationen genauer an.

Was ist Non-Profit-CRM?

Bei Non-Profit-CRM handelt es sich um ein digitales Tool für Organisationen, die dauerhafte Beziehungen zu ihren Spendern entwickeln möchten. Profitorientierte Unternehmen arbeiten mit CRM als Kontaktmanager und Verkaufstracker, um den Profit zu steigern. Jedoch können auch gemeinnützige Unternehmen die gleichen Funktionen für die Nachverfolgung von Spendengeldern und die Maximierung des Zeit- und Budgetrahmens nutzen.

Durch die Nutzung eines Systems für das Kundenbeziehungsmanagement, in dem Kontakte und Spendeninteraktionen verwaltet werden können, haben Non-Profit-Organisationen bessere Möglichkeiten, Arbeitsstunden und -einsatz zu verteilen. Am Ende stehen dadurch mehr Energie und Ressourcen für die Mission zur Verfügung.

Welchen Vorteil hat die Nutzung von CRM-Software für Ihre gemeinnützige Organisation.

In der Regel müssen Non-Profit-Organisationen viele Daten, darunter auch wichtige Informationen über ihre Spender und Geldgeber, verwalten. Und im gleichen Maße, wie die Kunden in Unternehmen das A und O sind, sind die Spender und Geldgeber das für die gemmeinnützigen Organisationen.

Je mehr Spender Sie haben, desto besser. Aber mit der Anzahl der Kontakte steigt auch die Schwierigkeit, sie zu organisieren. Wenn die nächste Spendenaktion ansteht oder Sie ein Event planen, sollten Sie Ihre Kontakte auf effiziente Weise ansprechen können, um möglichst viele Reaktionen zu bekommen.

Natürlich können Sie Ihre Kontaktdaten in Tabellenkalkulationen organisieren. Damit kommen Sie aber nur beschränkt weiter. Außerdem müssen Sie sie ständig manuell aktualisieren, was Sie eine Menge Zeit und Arbeitskraft kostet. CRM-Software kann Tabellenkalkulationen ersetzen und sie enthält zeitsparende Tools, mit denen Sie eine größere Kontaktdatenbank pflegen und Ihre Unterstützer besser erreichen können.

Welche Vorteile kann die Nutzung von CRM-Tools einer gemeinnützigen Organisation bringen?

Wie die meisten Dienstleistungen kosten auch CRM-Tools Geld. Doch die Vorteile von CRM für Ihr gemeinnütziges Unternehmen zeigen, dass sich das lohnt. Wenn Ihr Vorstand Fragen zu den Kosten stellt, können Sie die folgenden Vorteile mit ihnen besprechen, um Zweifel aus dem Weg zu räumen.

Die Organisationstools von CRM sind effizienter als Tabellenkalkulationen

Mit den Tools der CRM-Software können Sie alle Ihre Daten zentralisieren und so die Effizienz auf der ganzen Ebene optimieren. Dank zentraler und einheitlicher Informationsquelle können Ihre Teammitglieder genaue und aktuelle Informationen in Echtzeit teilen und einsehen. In dieser zentralen Datenbank können Sie Ihre Kontakte nach unterschiedlichen Kriterien wie Standort, Spendenhöhe, Historie, besuchten Veranstaltungen und mehr filtern.

So lassen sich Spenderkontakte und Spendenverlauf viel einfacher abrufen, als wenn Sie unterschiedliche Tabellen und Notizen durchforsten müssten. Solche Informationen veralten außerdem schnell, wenn Ihr Team mit zu vielen anderen Aufgaben ausgelastet ist, um neue Kontaktinformationen und Datensätze einzugeben.

Die Nutzung eines CRM verbessert die Bindung der Spender an die Organisation

Die Kosten für die Akquise von neuen Spendern und die Pflege auf dem Weg der Spendenbeschaffung sind ziemlich hoch. Höher als die Kosten dafür, einen bestehenden Spender von weiteren Spenden zu überzeugen. Deshalb ist die Bindung der Spender wichtig für das Gedeihen Ihrer Organisation.

CRM-Systeme wurden so entwickelt, dass sie wertvolle Daten über Ihre Spender sammeln und speichern können. Auf diese Weise können Sie sie so ansprechen, dass es ihren Vorlieben, Zeitplänen und Interessen bestmöglich entspricht. So entstehen und florieren Bindung und Zufriedenheit, sodass die Spender spüren, dass ihre Mitwirkung angemessen wertgeschätzt wird.

Die Organisationstools sorgen für wertvolle freie Zeit

Die Verwaltungsaufgaben, die in gemeinnützigen Organisationen zwangsläufig anfallen, benötigen sehr viel Zeit. In CRM-Plattformen gibt es in der Regel Automatisierungsfunktionen, die solche Verwaltungsaufgaben übernehmen und Ihren Teammitgliedern Zeit verschaffen, die sie in andere Aufgaben stecken können. Vom E-Mail-Versand an die Spender über das Anwählen potenzieller Unterstützer bis zur Generierung von Spendenbescheinigungen: CRM-Software ermöglicht Ihnen, Ihre Ressourcen besser zu verteilen. Sie können Ihre wertvolle Zeit besser ausfüllen.

Berichtefunktionen bieten bessere Erkenntnisse

Um Ihre Mission voranzutreiben, ist es wichtig, genau zu wissen, wie es um Ihre Organisation steht und wie wirksam Ihre Maßnahmen sind. CRM-Software macht das schnelle Erstellen und Teilen von CRM-Berichten möglich. Sie können immer genau sehen, welche Kampagnen am besten laufen und welche nicht so viel Interesse wie erwartet wecken.

Dank schneller und exakter Berichte kann Ihr Team die Maßnahmen mithilfe konkreter CRM-Datenimmer passgenauer abstimmen. Das stärkt ihr Vertrauen in zukünftige Ergebnisse, die noch mehr Früchte tragen.

Wichtig ist vor allem, sich dessen bewusst zu sein, dass ein CRM-System in der gemeinnützigen Organisation sowohl Ihrem Team als auch Ihren Spendern nützt. Die Geldgeber der gemeinnützigen Organisationen möchten wissen, dass ihre Spenden und ihre Unterstützung positive Effekte haben. Mithilfe von Echtzeit-Informationen, auf die Sie direkt zugreifen können, und schnellen Methoden zur Verbreitung an große Kontaktlisten bleiben Ihre Spender immer auf dem neuesten Stand darüber, wie nah Sie Ihren Zielen und Meilensteilen bereits gekommen sind. Das stärkt das Vertrauen in Ihre Arbeit.

Welche Funktionen gehören zu einer CRM-Lösung für gemeinnützige Organisationen?

  • Kontaktmanagement: Software für das Kontaktmanagement ermöglicht Ihnen, Kontaktdetails von allen Menschen, die sich für Ihre Organisation einsetzen, zu speichern, analysieren und abzurufen. Von Sponsoren über Freiwillige bis hin zu namhaften Geldgebern können Sie mithilfe von Kontaktmanagement genaue Datensätze speichern. Alle lassen sich über eine einzige Plattform erreichen, sodass Sie sich keine Sorgen über veraltete Informationen machen müssen.
  • E-Mail-Kampagnen/Marketing Versenden Sie E-Mail-Kampagnen an aktuelle und potenzielle Spender und behalten Sie den Überblick über den Erfolg Ihrer Kampagnen anhand von Klick- und Öffnungsraten. Außerdem ermöglicht Ihnen diese Funktion, automatisch empfängerspezifische Informationen zu nutzen, statt manuell persönliche Details in E-Mails einzugeben. So verleihen Sie Ihrem Messaging immer noch einen personalisierten Touch, ohne dass Ihr Team endlose Stunden mit der manuellen Eingabe von Namen und Informationen in den Serienmails vergeudet.
  • Segmentierung:Nicht alle Kontakte haben die gleiche Beziehung zu Ihrer Organisation. Statt nun unterschiedliche Tabellenkalkulationen zur Aufteilung der Kontakte führen zu müssen, können Sie die Segmentierung nutzen. Damit lassen sich die Kontakte mit Stichworten wie speziellen Eigenschaften versehen. Dazu gehören etwa Standort, Spendenhöhe und vieles mehr, sodass Sie problemlos die jeweiligen Listen entsprechend Ihrer Nachrichteninhalte überblicken und kontaktieren.
  • Power-Dialer: Eine automatische Wählfunktion ist ein praktisches Tool, mit dem Sie problemlos eine große Anzahl an Kontakten erreichen können. Sobald Sie schnell zu einer neuen Kampagne, einem aktuellen Event oder einer Spendenaktion informieren möchten, können Ihre Teammitglieder mithilfe des Auto-Dialers die Ein-Klick-Wahl oder das prädiktive Anwählen zur Kontaktaufnahme nutzen. Dadurch wird die Zeit zwischen den Anrufen reduziert und mehr Menschen können in kürzerer Zeit angerufen werden.
  • Berichte und Analysen: Erstellen Sie Echtzeit-Berichte, um sofort überblicken zu können, wie die Leistung Ihrer Organisation abschneidet. Diese Funktion bietet Ihnen eine genau Erkenntnis über den Erfolg Ihrer Maßnahmen, ob es nun um die Reaktion auf ein Live-Event oder das Interesse an einer neuen E-Mail-Kampagne geht. Und auch Misserfolge und Fehltritte sind schnell erkennbar.
  • Automatisierungen: Legen Sie zeitgebundene Aktionen fest, damit die Software für Sie arbeitet und Ihr Team eine Menge wertvoller Stunden erhält. Beim traditionellen CRM in Unternehmen ist es üblich, die Vertriebsmitarbeiter mithilfe von Funktionen zur Vertriebsautomatisierung zu entlasten, damit sie sich in Ruhe auf die Erfüllung ihrer Quoten konzentrieren können. Die gleichen Automatisierungsfunktionen kommen auch in einer Non-Profit-Organisation zum Tragen, um sich wiederholende, mühsame Verwaltungsaufgaben zu bearbeiten. Auf diese Weise können mehr Ihrer Mitarbeiter dort anpacken, wo Menschen gefragt sind.
  • Aufgabenverwaltung: Legen Sie für sich und die anderen Teammitglieder Aufgaben fest, damit keine Zeit für die Frage verloren geht, was jetzt ansteht. Speichern Sie Informationen auf einer Zeitachse, damit jeder weiß, was bereits erledigt und was noch zu tun ist.
  • Kalender/Erinnerungssystem: Halten Sie alle auf dem Laufenden und erstellen Sie Termine und Erinnernungen. Entlasten Sie Ihre Mitarbeiter, sodass sie sich weniger Dinge aufschreiben und erinnern müssen. So steht am Schluss keiner mit leeren Händen da, weil er eine Aufgabe oder einen Ternim vergessen hat.
  • Integrationen:Verbinden Sie Ihr CRM mit den anderen Software-Plattformen, die Sie bereits nutzen, damit Sie keine Zeit mit dem Wechsel von Browsern oder Formatierungsänderungen vergeuden.
  • Mobiler Zugriff: Nehmen Sie die gemeinnützige Arbeit aus dem Büro dorthin, wo Sie sind, und treten Sie von überall aus mit Ihren Spendern und Sponsoren in Verbindung. Selbst außerhalb des üblichen Arbeitsumfelds können Sie auf die Spenderinformationen zugreifen. So gehen keine Daten verloren und nichts muss neu eingegeben werden, wenn das Büro wieder ruft.

Was sind die besten CRM-Tools für gemeinnützige Organisationen?

Zendesk

Zendesk CRM

Zendesk ist ein umfassendes Kundenmanagement- und Verkaufs-CRM-Tool für mehr Produktivität und Zeitersparnis. Dank vielfältiger Funktionen wie Kontaktmanagement, Power-Dialer und Aufgabenautomatisierung ist Zendesk eine benutzerfreundliche Plattform für gemeinnützige Organisationen, die für einen guten Zweck das beste aus ihren Ressourcen herausholen möchten.

Zendesk wird meist als CRM für kleine Unternehmen und Organisationen verwendet und stattet die Teams mit allen Tools aus, die Sie benötigen, um den Überblick über alle Sponsoren zu behalten. Teilen Sie Ihre Geldgeber feingliedrig auf, damit Sie Ihre Botschaften zielgenau maßschneidern können, damit sie wirklich ankommen. Und dank der Berichtfunktionen für gute Erkenntnisse von Zendesk erhalten Sie immer eine genau Analyse Ihrer Maßnahmen. So wissen Sie, was funktioniert und wo Sie noch mehr Arbeit investieren sollten.

Mithilfe der intuitiven Benutzeroberfläche und dem umfassenden Supportsystem von Zendesk brauchen Sie sich auch keine Gedanken darüber zu machen, dass Sie allzu viel Zeit dafür aufbringen müssten, bis Sie es nutzen können. Non-Profit-Organisationen können sich auch für das Programm Tech for Good von Zendesk anmelden. Hier werden CRM-Software und Support an gemeinnützige Organisationen gespendet, damit sie ihre Kräfte für eine bessere Welt optimal einsetzen können.

Features:

  • Kalender/Erinnerungssystem
  • E-Mail-Vorlagen
  • Kontaktdatenbank
  • Integrationen
  • Mobiler Zugriff
  • Präsentationstools
  • Segmentierung
  • Social-Media-Integration

Salsa CRM

Salsa CRM

Salsa ist ein Non-Profit-CRM-Tool für die Sponsorenverwaltung und Berichterstellung. Die Plattform bietet Funktionen zur Erstellung von Spenderprofilen, damit die Benutzer angepasste Felder erstellen und wichtige Details zur Kontakthistorie speichern können. Es enthält außerdem eine Spendenberechnungsfunktion, die automatisch neue Vorschläge für die nächste Spendenhöhe generiert.

Bei Salsa sind auch Funktionen für die genaue Berichterstattung enthalten, damit Ihr Team immer eine aktualisierte Übersicht über die Umsatztrends und -chancen erhält. Die SmartEngagement Technology von Salsa bietet Benutzern die Möglichkeit, Dashboards so anzupassen, dass wichtige Informationen täglich gesammelt und mit dem Team geteilt werden können.

Features:

  • Kampagnenverwaltung
  • Spendennachverfolgung
  • Mitgliederverwaltung
  • Zahlungsabwicklung
  • Schenkungshöhenabgleich

Nutshell

Nutshell CRM

Nutshell ist ein CRM für B2B-Organisationen, die dank seiner Organisationsfunktionen wie Kontakt- und Leadmanagement gut von gemeinnützigen Organisationen genutzt werden können. Es bietet unterschiedliche Möglichkeiten für eine gute Übersicht über den Spendenablauf, darunter eine Drag-and-Drop-Ansicht, eine klassische Listenansicht mit geordneten Spalten und eine Kartenansicht mit Zoom-Funktion, die Leads an den jeweiligen Standorten anzeigt.

Nutshell bietet außerdem eine Funktion für die Erstellung von Drip-E-Mail-Lampagnen. Sie hift den Nutzern dabei, Zeit für die manuelle Versendung einzusparen. Außerdem unterstützt das CRM den Datenimport. So lassen sich Telefonkontakte synchronisieren, Visitenkarten direkt auf Events einscannen und speichern und portenzielle Spender direkt auf Ihrer Website rekrutieren.

Features:

  • Dokumentenspeicher
  • Berichte/Analysen
  • Marketingautomatisierung
  • Mobiler Zugriff
  • Aufgabenverwaltung

Bloomerang

Bloomerang CRM

Bei Bloomerang handelt es sich um eine Non-Profit-CRM-Software und ein Sponsorenverwaltungssystem, das so entwickelt wurde, dass es Engagement und Bindung steigert. Die Benutzeroberfläche ist modern und die Bereitstellung erfolgt über eine Cloud. Außerdem bietet die Software mobilen Zugang, damit Ihre Teammitglieder es von überall aus nutzen können. Erhalten Sie einen Überblick über die Aktivitätsraten der Spender und erstellen Sie Online-Spendenformulare, die direkt in Ihre Website eingebettet werden können.

Die E-Mail-Marketing-Funktion von Boomerang ermöglicht es den Nutzern Newsletter und Ankündigungen zu erstellen und zu terminieren, wenn sie die Sponsoren über die neuesten Meilensteine und Aktivitäten informieren möchten. Außerdem misst sie das Engagement und kann so die Interaktionen von früheren Spendern analysieren und das genaue Aktivitätsniveau messen.

Features:

  • E-Mail-Marketing
  • Schenkungshöhenabgleich
  • Beitragsnachverfolgung
  • Content Management
  • Social-Media-Integration

EveryAction

EveryAction CRM

EveryAction ist eine Non-Profit-CRM-Lösung für Spenderentwicklung und Marketing. Die Benutzer können damit ihre Sponsorenbasis auf der Grundlage von Online- und Offline-Daten gliedern. Außerdem bietet die Software Optionen auf mehreren Kanälen für Spendenaktionen. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit, wichtige Spenderinformationen zur personalisierten Kontaktaufnahme zu erfassen. Die Benutzer können so die Kontaktdetails wie die präferierten Pronomen, Beziehungsverhältnisse und bevorzugte Namen speichern.

Prädiktive Analysen bieten Non-Profit-Organisationen die Möglichkeit, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen, indem die richtigen Erkenntnisse für eine zielgerichtete Ansprache verfügbar sind. EveryAction bietet auch 10 einzigartige prädiktive Spendermodelle, die täglich auf Basis des Spenderverhaltens aktualisiert werden.

Features:

  • Anwendungsmanagement
  • Spendennachverfolgung
  • Kalenderverwaltung
  • Mitgliederdatenbank
  • Zeitplanung

Salesforce Essentials

Salesforce Essentials

Das mehrmandantenfähige Cloud-Modell von Salesforce wird von Unternehmen aller Größenordnung und Branche verwendet, unter anderem auch von gemeinnützigen Organisationen. Die Plattform bietet den Teams Tools für die Zusammenarbeit, über die Dateien geteilt und bearbeitet und dann in einer zentralen Datenbank gespeichert werden können. Über Drag-and-Drop-Funktionen für die Erstellung eines visuellen Workflows können die Benutzer auch die Art und Weise anpassen, wie die Spenderinformationen und täglichen Aufgaben angezeigt werden.

Wie die meisten CRM-Plattformen enthält auch Salesforce Funktionen für Kontaktmanagement, Integrationen, Berichte und Analysen sowie Aufgabenverwaltung. Es bietet auch die Möglichkeit zur Social-Media-Integration. So kann Ihr Team Erkenntnisse abrufen und Interaktionen über die von den Spendern bevorzugten Kommunikationsmethoden einleiten.

Features:

  • Marketingautomatisierung
  • Anrufaufzeichnung
  • Content Management
  • Call-Center-Management
  • Umsatztrendanalysen

Bitrix24

Bitrix24 CRM

Bitrix24 ist ein cloudbasiertes oder vor Ort installiertes CRM-Tools für kleine Unternehmen, Außendienstvertriebsteams und gemeinnützige Organisationen. Die Plattform enthält nützliche Funktionen für Non-Profit-Organisationen, wie tägliche Backups, E-Mail-Vorlagen und mobile Funktionen für Geräte mit iOS und Android. Außerdem bietet sie Tools für die Zusammenarbeit, sodas Freiwilligenteams und Organisatoren zusammengebracht werden können. So sind alle immer auf dem gleichen Stand und die Aufgaben klar strukturiert.

Die Kontaktdatenbank von Bitrix24 ermöglicht den Benutzern das Speichern von Spenderinformatioonen. Außerdem können sie den Spendenverlauf sofort überblicken. Zusätzlich bietet sie die Reaktivierung früherer Spender, die seit einiger Zeit nicht mehr aktiv waren. So muss Ihr Team nicht wieder ganz von vorne beginnen, wenn ein inaktiver Sponsor wieder Interesse zeigt.

Features:

  • Terminvereinbarung
  • Agenda-Verwaltung
  • Aufgabenverwaltung
  • Ereignisgesteuerte Aktionen
  • Call-Center-Management

Kindful

Kindful CRM

Kindful ist eine Non-Profit-CRM-Lösung, die den Nutzern die Nachverfolgung von Spendenaktionen und Kommunikationsversuchen ermöglicht. Es enthält ein umfassendes Dashboard, auf dem sich der Spenderlebenszyklus als Diagramm und Chart anzeigen lässt. Ihr Team kann so die neuesten Transaktionen und Kontaktaktivitäten ansehen. Erstellen Sie so angepasste Felder für die Nachverfolgung von Informationen über die Spender, die spezifisch für Ihre Organisation ist, sowie wichtige Daten, wie Vermögensangaben und Spendenverlauf.

Kindful bietet zudem Integrationen, damit Ihr Team die Softwaretools, wie MailChimp und QuickBooks, die Sie bereits nutzen, verbinden können. Weitere nützliche Funktionen sind etwa das Haushalts- und Beziehungstracking, die Aufgabenverwaltung und ein Doppeltkontaktfinder.

Features:

  • Spendennachverfolgung
  • Spendenaktionsverwaltung
  • Content Management
  • Social-Media-Integration
  • E-Mail-Marketing

monday.com

monday.com CRM

Bei monday.com handelt es sich um eine CRM-Lösung, die gemeinnützige Organisationen zur Verwaltung und Maximierung ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen nutzen können. Hier lässt sich Ihre gesamte Spendenzeitachse visualisieren und personalisierte E-Mails für Spendenaufrufe automatisieren sowie detallierte Spenderprofile erstellen, damit Sie die Historie und die Aktivitäten nachverfolgen können. Außerdem können die Benutzer Formulare zur Freiwilligenrekrutierung direkt in ihre Website integrieren sowie Freiwiligenaufgaben und -schichten zuweisen. So steigern sie die Effizienz des Teams.

Funktionen für das Projektmanagement ermöglichen den Nutzern die Priorisierung und Zuteilung von Aufgaben. Neben der Automatisierung von Routineaufgaben bietet monday.com auch Rabatt auf seine Jahrespläne für gemeinnützige Organisationen, allerdings sind die Monatspläne derzeit nicht vergünstigt.

Features:

  • Aktivitäten-Dashboard
  • Auto-Dialer
  • Kalenderverwaltung
  • Social-Media-Integration
  • E-Mail-Verwaltung

Neon CRM

Neon CRM

Neon ist eine cloudbasierte Non-Profit-CRM-Lösung für die Nachverfolgung von Freiwilligen, die Aktivierung von Spendern und die Verwaltung von Mitgliedschaften. Sie bietet außerdem Spenderverwaltungsaktionen für die Nachverfolgung von Spenderbeziehungen wie frührere Spenden und Aktivitäten. Die Benutzer können die Spendergruppen außerdem nach bestimmten Merkmalen unterteilen, um eine personalisiertere Ansprache der Spender zu bewirken.

Integrierte Marketingtools bieten den Benutzern von Neon CRM die Möglichkeit, E-Mails und andere Nachrichten direkt über den CRM-Browser zu versenden. Es enthält darüber hinaus auch Berichtefunktionen, damit angepasste Berichte für mehr Transparenz über die Gelder mit den Spendern geteilt werden können. Außerdem messen KPI zur Wirksamkeit von Spendenaktionen den jeweiligen Erfolg.

Features:

  • Buchhaltungsintegration
  • Mitgliederdatenbank
  • Spendenaktionsverwaltung
  • Social-Media-Integration
  • Mitgliederkommunikation

So wählen Sie das beste CRM-System für Ihre gemeinnützige Organisation

Bevor Sie sich für ein CRM für Ihre Organisation entscheiden, sollten Sie sich die folgenden Schritte ansehen, um sicherzustellen, dass Sie die beste Möglichkeit wählen.

  • Sprechen Sie mit Ihrem Team. Stellen Sie Ihrem Team Fragen zu ihren Aufgaben, besonders zu denjenigen, die besonders viel Zeit benötigen. Erstellen Sie Berichte mit den aktuellen Sponsorenbindungsmetriken und sehen Sie sich die Methoden an, die Sie für das Speichern und Abrufen von Spenderinformationen aktuell nutzen. Erstellen Sie dann eine Liste mit den Funktionen, die von den CRM angeboten werden, die zur Optimierung dieser Prozesse am sinnvollsten sind. Suchen Sie dann auf der Grundlage der gewünschten Funktionen nach den passenden CRM-Anbietern.
  • Erwägen Sie den Kostenfaktor. Einige Anbieter bieten kostenlose CRM-Software an, doch die meisten der richtig guten CRM-Plattformen für gemeinnützige Organisationen sind kostenpflichtig. Zum Glück wiegen die Vorteile in Bezug auf Spenderbindung und wachsender Wirksamkeit der Spendenaktionen diese Kosten schnell auf. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Vorstandsmitgliedern und sprechen Sie über die unterschiedlichen Kostenmöglichkeiten. Sehen Sie sich dabei besonders die Preispakete der Plattformen, die Sie am besten finden, an. Viele Anbieter bieten auch Programmen, bei denen geeignete Organisationen sich für kostenlose Softwareprodukte bewerben können.
  • Probieren Sie es kostenlos aus. Viele Software-Anbieter stellen kostenlose CRM-Testmöglichkeiten zur Verfügung, sodass Sie die Plattform vor der Entscheidung unverbindlich ausprobieren können. Sie sollten auf der Suche nach einem geeigneten CRM für gemeinnützige Organisationen nach Anbietern Ausschau halten, bei denen Sie die Software kostenlos ausprobieren können. So bekommen Sie ein Gefühl für die Benutzeroberfläche und Funktionen und bezahlen am Ende nicht für eine schlecht passende Lösung.

Häufig gestellte Fragen zu Non-Profit-CRM

Brauchen alle gemeinnützigen Organisationen ein CRM?

Jede Non-Profit-Organisation muss ihre Spenderdatenbank auf eine Weise verwalten. Sonst gehen ihnen viele Chanchen zur Spendengenerierung durch die Lappen und das Team wird durch veraltete Organisationsmethoden überstrapaziert. Ein CRM steigert die Produktivität in großem Maß, da einfache und wiedernutzbare Systeme für das Speichern und Abrufen von Kontaktdetails, für den E-Mail-Versand, die Aufgabenverwaltung und die Wirksamkeitsmessung der Arbeit eingesetzt werden. Dank optimiertem Workflow steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen wertvolle Spender erhalten bleiben. So wächst Ihre Organisation und Sie können Ihre Mission weiterverbreiten.

Wie viel kostet ein CRM-System für gemeinnützige Organisationen?

Die meisten Non-Profit-CRM-Systeme arbeiten mit Abonnements und die Kosten werden pro Nutzer oder Funktion monatlich oder jährlich berechnet. Die Anfangskosten belaufen sich in der Regel auf etwa 10 €. Nach oben hin ist das Spektrum allerdings breit und kann mehrere Hundert Dollar je nach Funktionsmenge und Benutzeranzahl kosten.

Wie unterstützt ein Non-Profit-CRM Ihre Spendenbeschaffung?

CRM für gemeinnützige Organisationen helfen bei der Generierung von Spenden, indem die Tools bereitgestellt werden, die vorhersagen, wer Ihrer Spender mit größter Wahrscheinlichkeit etwas spendet. Sie erhalten wertvolle Erkenntnisse über ihr Verhalten und ermöglichen Ihnen die Segmentierung Ihrer Spender nach Interessen, Standorten und Spenderhistorie. Das ermöglicht eine personalisierte Ansprache, die eine höhere Resonanz wahrscheinlich macht. Darüber hinaus können Sie mit einem CRM sehr spezifische Kampagnen erstellen, die direkt mit den Werten Ihrer Spender übereinstimmen. Auf diese Weise kommen keine Zweifel auf, dass ihr Geld dorthin gelangt, wo es für sie besonders wichtig ist.

Welche Arten von Spenderverwaltungsfunktionen sind in Non-Profit-CRM-Tools enthalten?

Zu den häufigsten Funktionen von CRM-Systemen für gemeinnützige Organisationen gehören ein anpassbares CRM-Dashboard, in dem aktuelle Aufgaben und Metriken angezeigt werden, Berichte und Analysen zur Messung des Zustands Ihrer Organisation, Spendennachverfolgung und eine Kontaktdatenbank, in der Telefonnummern, E-Mail-Adressen und viele weitere wichtige Spenderinformationen gespeichert werden.

Wie können Sie sicherstellen, dass das CRM zu den Anforderungen Ihrer Organisation passt?

Am besten lässt sich herausfinden, ob ein CRM zu Ihrer Organisation passt, indem Sie einen kostenlosen Test durchführen. Produktartikel und Demos können nicht alle Funktionen einer Plattform vollständig darstellen. Erst wenn Sie sie selbst ausprobieren, wissen Sie wirklich, ob sie sich in Ihren Arbeitsablauf einfügt. Das Letzte, was Sie wollen, ist Geld und Zeit zu investieren, um dann feststellen zu müssen, dass die Software mit mehr Problemen als Lösungen verbunden ist.

Testen Sie ein Non-Profit-CRM

Nutzen Sie die umfassende CRM-Plattform von Zendesk 14 Tage kostenlos. Dank seiner übersichtlichen und benutzerfreundlichen Oberfläche können Sie direkt auf eine große Auswahl an Funktionen zugreifen und Ihren Arbeitsablauf sofort optimieren. Da Ihnen Live-Support rund um die Uhr zur Verfügung steht, müssen Sie sich keine Sorge darüber machen, über unüberwindbare Probleme zu stolpern.

Zendesk möchte Organisationen dabei helfen, ihre Mission zu erfüllen und die Welt ein Stück besser zu machen. Deshalb arbeiten sie ständig daran, CRM unkompliziert und stressfrei zu machen. Melden Sie sich noch heute für Ihre kostenlose Testversion an.

CRM von Zendesk gratis testen

Zendesk Sell ist eine intuitive und dennoch leistungsstarke CRM-Plattform, die speziell für Vertriebsteams entwickelt wurde – und für die Ihre Beziehungen zu den Kunden im Mittelpunkt stehen. Unsere cloudbasierte CRM-Plattform macht es für Ihr gesamtes Team einfach, Informationen jederzeit und von überall aus abzurufen. Es ist ganz einfach: Kunden sind zufriedener, wenn sie spüren, dass man ihnen zuhört. Zendesk Sell stellt die Tools bereit, damit Sie die Kundeninteraktion personalisieren und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen zu stärken – in jeder Phase der Customer Experience.

Wir können Ihnen noch viel mehr darüber erzählen. Weitere Infos finden Sie unten.